Rechtsanwalt Rechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingen PlatzhalterMaler Maler Barth Platzhalter

Altägyptische Exponate und klassisches „Ägypten-Konzert“: Weltkulturerbe Völklinger Hütte bietet spezielles Angebot zum Konzert „Glanz der Pharaonen“ am Dienstag, den 21. Oktober 2014

#Völklingen. Altägyptische Exponate der Spitzenklasse am Tag und ein glanzvolles klassisches Konzert am Abend: Das ist das Angebot des Weltkulturerbes Völklinger Hütte für Dienstag, den 21. Oktober 2014.

Ausstellung „Ägypten - Götter. Menschen. Pharaonen“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Foto: Hell)
Ausstellung „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Foto: Hell)

In dem Ägypten-Konzert „Glanz der Pharaonen“ ab 19.30 Uhr verbinden sich Klassiker der europäischen Musik von Carl Maria von Weber bis Giuseppe Verdi mit dem Traum vom Alten Ägypten. Solist des Abends ist der russische Ausnahmegeiger Nikita Borisoglebsky, der bereits mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen hat und beim international renommierten Tschaikowski-Wettbewerb mit der Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Und schon ab 10 Uhr können sich die Konzertbesucher des Ägypten-Konzerts die überregional beachtete Ausstellung „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ anschauen. Die Eintrittskarte zum Ägypten-Konzert berechtigt am Dienstag, den 21. Oktober 2014, auch zum Eintritt in die Ägypten-Ausstellung. Wer Konzert und Ausstellung trennen möchte, sollte seine Eintrittskarte zum Ägypten-Konzert aufheben. An jedem beliebigen Ausstellungstag nach dem 21. Oktober 2014 können die Konzertbesucher ihre Eintrittskarte zum Ägypten-Konzert gegen eine Eintrittskarte zur Ausstellung „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ eintauschen.


Anzeige:


Im Ägypten-Konzert „Glanz der Pharaonen“ treffen Meisterwerke der klassischen europäischen Musik auf den Traum vom Alten Ägypten. Auf dem Programm steht unter anderem der Triumphmarsch aus Giuseppe Verdis ‚ägyptischer‘ Oper „Aida“, die im Ägypten zur Zeit der Pharaonen spielt und in Kairo uraufgeführt wurde. Klassiker der europäischen Musik von Carl Maria von Weber, Peter I. Tschaikowski, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauß und Giuseppe Verdis Gefangenenchor aus „Nabucco“ wecken Assoziationen an die Welt der Pharaonen und lassen so den Traum einer dramatischen und geheimnisvollen Welt am Ufer des Nils entstehen. Unter der Leitung von Professor Leo Kraemer spielt das Orchester des Staatlichen Konservatoriums Kazan. Es singen das PalatinaKlassik-Vokalensemble, der Chor des Staatlichen Konservatoriums Kazan und der Philharmonische Chor an der Saar.

Die Ausstellung „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte bietet einen Überblick zu 4.000 Jahren altägyptischer Hochkultur vor Christus. Die 250 hochkarätigen Exponate stammen aus dem Museum Egizio Turin, dem ältesten ägyptischen Museum der Welt mit einer der international bedeutendsten Sammlungen zur altägyptischen Kultur. Nahezu alle dieser Leihgaben sind erstmals in Deutschland zu sehen. Auch in anderen mitteleuropäischen Ländern wie Frankreich, Luxemburg oder Belgien wurden diese Exponate noch nie gezeigt.

Eintrittskarten zum Ägypten-Konzert „Glanz der Pharaonen“ kosten 35 Euro, ermäßigt 30 Euro. Erhältlich über den Online-Shop des Weltkulturerbes Völklinger Hütte (www.voelklinger-huette.org), an der Kasse des Weltkulturerbes Völklinger Hütte und per Telefon unter 06898-9100-100.

Mit dem Besuch des Weltkulturerbes Völklinger Hütte oder der Ägypten-Ausstellung am 21. Oktober 2014 ist selbstverständlich kein freier Eintritt zu dem Ägypten–Konzert verbunden. (PM WKE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.