AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Aktuell: Röchling sichert sich Regionalliga-Relegation – Noch Außenseiterchance auf Meisterschaft!

#Völklingen. Mit einem 4:1 über den FSV Jägersburg hat sich der SV Röchling Völklingen den Relegationsplatz gesichert. Die Meisterschaft ist aber dafür so gut wie gelaufen.


Anzeige:


Mainzer Sieg in Mechtersbach hat Licht und Schatten

Gut für Röchling: Dem SV Röchling Völklingen ist die Regionalliga Relegation nicht mehr zu nehmen. Dank eines 4:1 Sieges über die Gäste aus Jägersburg und dem zeitgleichen Sieg von Schott Mainz in Mechtersheim (1:4) kann der SVR in den verbleibenden drei Spielen nicht mehr eingeholt werden.
Die Schattenseite des Mainzer Erfolgs sind die drei Punkte, die Mainz an Vorsprung behält. Das Restprogramm spricht eindeutig für den Tabellenführer: Während der SV Röchling Völklingen mit Ludwigshafen und Morlautern zwei Teams im Abstiegskampf vor sich hat und am letzten Spieltag in Wiesbach gegen den ärgsten Verfolger ran muss, hat es Mainz mit einem Spiel gegen die „Schießbude“ Burgbrohl einen Dreier so gut wie sicher – die Spiele gegen Diefflen und Salmrohr dürften beide maximal mit einer Punkteteilung enden um Röchling noch die Chance auf die Meisterschaft zu bieten. Bei Punktgleichheit spricht das mit Abstand bessere Torverhältnis – nach dem Spiel gegen Burgbrohl wohl erst recht – für Mainz.

Die Tore zum 4:1 Sieg lieferten zwei Mal Dominic Altmeier (1:0, 2:0), Marcel Linn (3:0), Tim Schäfer sorgte für den Anschlusstreffer (3:1) und Marvin Wollbold erhöhte zum 4:1 Endstand für Röchling gegen Jägersburg.

Blick auf die Tabelle nach dem heutigen Spiel:

1. Schott Mainz 31 45 67
2. Völklingen 31 41 64
3. Wiesbach* 30 43 58
4. Mechtersheim (Auf) 31 23 53

*Wiesbach hat keinen Regionalliga-Antrag gestellt.

So sehen Sieger aus: Röchling-Kicker feiern den Sieg in Karbach (Foto: SV Röchling)
So sehen Sieger aus: Röchling-Kicker feiern den Sieg während der Saison in Karbach (Archiv-Foto: SV Röchling)

Mögliche Gegner in der Relegation

Am 24. Mai starten die Relegationsspiele zur Regionalliga Südwest. Es könnte für den SVR gegen die SG RW Frankfurt aus der Hessenliga und gegen FSV 08 Bissingen aus der Oberliga-BW gehen. Dies sind allerdings noch keine offiziellen oder finale Angaben, denn Bissingen hat den SC Freiburg II noch in Reichweite und könnte sich so direkt qualifizieren. Auch RW Frankfurt könnte noch Eintracht Stadtallendorf schnappen, zeitgleich stehen auch die Chancen für den FC Bayern Alzenau noch realistische Chancen auf. [Sollten wir irgendwo falschliegen, korrigieren Sie uns bitte in den Kommentaren!] Red.

Finanzen neben der Relegation eine weitere Hürde

Neues zur finanziellen Lage des SVR gab es bis zum Redaktionsschluss zu diesem Artikel nicht. Noch immer ist nicht klar ob man sich den Aufstieg überhaupt leisten kann, Vorstand Wolfgang Brenner sagte vor wenigen Tagen: „Verteilen wir das Fell des Bären nicht bevor er erlegt ist. Die Lizenzierungsunterlagen wurden fristgerecht eingereicht und auch für gut befunden. Der alles entscheidende „Stichtag“ wird Freitag, 12. Mai, denn bis dort muss die geforderte Bankbürgschaft oder die Bürgschaft an sich hinterlegt sein. Zur Zeit arbeiten wir mit aller Kraft an der Zusammenstellung eines nach unserer Meinung erforderlichen Etats für die Regionalliga Südwest. Um es aber auch klar zu sagen: Sollten wir diesen nicht erreichen, werden wir auch nicht in die Regionalliga aufsteigen auch bei erfolgreicher sportlicher Qualifikation!“


PS: Ein dickes „Sorry“ für die böse klingenden Worte nach Burgbrohl!
Nicht nur uns ist eure Lage bewusst: Völklingen im Wandel drückt die Daumen, dass eure Aufopferung sich jeden Spieltag eine Packung abzuholen am Ende mit der Rettung eures Clubs belohnt wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.