Globus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VlklingenGlobusKiosk AnzeigeKioskBlind

Aktion gegen die Kippenflut

#Völklingen. Die Arbeitsgruppe Lebenswertes Völklingen hat im Rahmen der Kampagne „Völklingen – Saubere Stadt. Mach mit!“ eine Aktion in der Innenstadt durchgeführt: Im Dreieck zwischen dem Bahnhofsbereich und dem Alten Rathaus sowie im Bereich des Neuen Rathauses wurden Bürgerinnen und Bürger auf die Verschmutzung durch weggeworfene Zigarettenkippen hingewiesen. Gleichzeitig wurden Taschenaschenbecher an Passanten verteilt.
Mit der Kampagne für eine saubere Stadt wollen Oberbürgermeisterin Christiane Blatt und Bürgermeister Christof Sellen, die zu Beginn des Jahres eine ständige Arbeitsgruppe eingesetzt hatten, das Umweltbewusstsein stärken und die Bürgerinnen und Bürger verstärkt in Bemühungen für eine saubere Stadt einbeziehen.

Seniorenbetreuung

Akteure bei der aktuellen Aktion waren Alexander Benzmüller, Gabriele Specht und Paul Breuer. Alle drei sind Mitglieder des Sicherheitsbeirates (Arbeitsgruppe Lebenswertes Völklingen), der in der städtischen Arbeitsgruppe mitarbeitet. Insgesamt drei Stunden waren sie in der Völklinger Innenstadt unterwegs und verteilten insgesamt über 100 Taschenaschenbecher an Raucherinnen und Raucher.

Akteure bei der aktuellen Aktion waren Paul Breuer , Gabriele Specht und Alexander Benzmüller. Foto: Stadt
Akteure bei der aktuellen Aktion waren Paul Breuer , Gabriele Specht und Alexander Benzmüller. Foto: Stadt

Neben der allgemeinen und teilweise beträchtlichen Verschmutzung der Stadt durch Zigarettenkippen wurde auch auf die katastrophalen ökologischen Folgen durch die unsachgemäße Entsorgung der Kippen hingewiesen. Alexander Benzmüller: „Ich denke, dass durch unsere Aktion viele BürgerInnen erreicht und auch sensibilisiert werden konnten, ihre Kippen zukünftig nicht mehr auf den Boden und schon gar nicht im Gully zu entsorgen. Einige Passanten hatten angegeben, dass sie ihre Zigarettenkippen in den Gully/Sinkkasten werfen…

Billionen Zigarettenkippen verseuchen das Wasser
Belastet werden durch Zigarettenkippen vor allem Gewässer und das Grundwasser. Aus einem Stummel können knapp zwei Milligramm Nikotin in Böden und Gewässer gespült werden. So verseucht ein Zigarettenstummel ungefähr 40 Liter Grundwasser. Und bereits ein Zigarettenstummel pro Liter Wasser reicht aus, um die Hälfte der darin schwimmenden Fische zu töten. Weggeschnippte Zigarettenkippen sind weltweit das häufigste Abfallprodukt –und ein riesiges Sondermüllproblem. Rund 5,6 Billionen Zigaretten werden pro Jahr gequalmt. Bis zu zwei Drittel der gerauchten Zigaretten werden auf den Boden geworfen. Pro Jahr verschmutzen demnach zwischen 340.000 und 680.000 Tonnen Kippen unseren Planeten – ein gigantischer Berg von toxischem Sondermüll.

Diesen Beitrag teilen