Litzenburger AnzeigeLitzenburger MalerbetriebPlatzhalterDRK AnzeigeDRK VlklingenDRK

Abfallentsorgung im Winter im Stadtgebiet Völklingen

#Völklingen. Mit Einsetzen der kälteren Jahreszeit muss wieder mit kritischen Wettersituationen gerechnet werden. Für die Entsorgungsfahrzeuge, die vom EZV für die Abfallbeseitigung eingesetzt werden, wird es dann sicher nicht immer möglich sein, termingerecht zu jedem Anwesen durchzukommen. Der EZV bittet um Verständnis, falls es im Falle von Schnee und Glätte zu Beeinträchtigungen bei der Rest-, Bioabfall- und Papierabfuhr kommen sollte. Bei ganz schwierigen Verhältnissen, wie z.B. Schneewehen am Straßenrand, wäre es für die Mitarbeiter sehr hilfreich, wenn eine Gasse für die Abfallgefäße freigehalten wird. Bei besonders schwer zugänglichen Straßen, können die Abfallgefäße auch an die nächstmögliche, noch anzufahrende Straße gebracht werden. Die Abfallentsorgung in Völklingen wird bemüht sein, die bekannten Abfuhrtermine einzuhalten. Gebiete, in denen die Restabfallgefäße wegen Schnee oder Eisglätte nicht termingerecht entleert werden können, werden sobald als möglich nachgefahren. Die Gefäße sollten bis zu dieser gesonderten Abfuhr stehen bleiben.

Sollte es den Mitarbeitern trotzdem nicht möglich sein bestimmte Straßen anzufahren, wird auf die Möglichkeit hingewiesen, vom EZV zugelassene Abfallsäcke bei der nächstmöglichen regulären Tour mit dem Abfallgefäß bereitzustellen.

Diese Abfallsäcke können zum Preis von 6,00 € (beinhaltet die komplette Entsorgungsgebühr) bei nachfolgend aufgeführten Verkaufsstellen erworben werden:

Kundencenter VVB in der Rathausstraße 55 (neuer Bahnhof), Drogerie Landmann in der Moltkestraße 5, Fa. Claudia Olau in der Gerhardstraße 212, Fa. Elektro Kohler in der Ludweilerstraße 184, Schreibwaren und Postagentur Follmann in der Völklinger Straße 33, Tabak Toto.Lotto Serafino Simola in der Hauptstraße 153 sowie zu den bekannten Öffnungszeiten, auf dem Wertstoffhof des EZV in Fürstenhausen, Gewerbepark Ost, Hans-Großwendt-Ring 6.

Wenn der Inhalt der Biotonnen wegen des hohen Feuchtigkeitsgehaltes im Winter einfriert, können die Behälter überhaupt nicht oder nur teilweise entleert werden. Festgefrorenes Biogut sollte daher nach Möglichkeit am Entleerungstag mit einem Stock von der Tonnenwand gelöst werden. Hilfreich ist es, die Biotonne vor dem Befüllen mit einigen Lagen zerknülltem Zeitungspapier auszulegen und auch das Biogut in Zeitungspapier einzuwickeln. Wer seine Biotonne bei Frost in einem geschützten Raum (Keller oder Garage) abstellt, wird keine Probleme bei der Abfuhr haben.

Sollte eine Leerung des Gefäßes trotz aller Vorkehrungen jedoch nicht komplett möglich sein, kann man den Bioabfall in solchen Ausnahmefällen wie bisher in Kartons sammeln und beim nächsten regulären Abfuhrtag neben das Bioabfallgefäß stellen. Das gleiche gilt für die Papierabfuhr. Außerdem stehen hierfür auch noch im gesamten Stadtgebiet ausreichend Papiercontainer zur Verfügung. Ein Nachfahren der Papierabfuhr ist dem EZV aus personellen und materiellen Gründen leider nicht möglich. PM Stadt VKL

 

Diesen Beitrag teilen