Platzhalter Ihre PlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Ab 17. Juli: Völklinger Hütten Jazz trotz(t) Corona

#Völklingen. Seit 20 Jahren gibt es den „Völklinger Hütten Jazz“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Und auch 2020 geht die Erfolgsgeschichte von Jazz und Industriekultur weiter! Unter dem Motto „Let’s Get It On!“ startet das sommerliche Jazz-Festival in der Völklinger Hütte ab Freitag, den 17. Juli 2020, in seine 21. Saison und ermöglicht so endlich wieder Live-Auftritte. Es spielen manche der beliebten ‚Helden‘ des Völklinger Hütten Jazz wie Thomas Siffling und Thilo Wagner, aber auch neue Formationen wie die luxemburgische Band „Tele-Port“. Selbstverständlich werden die Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen auf Grundlage der geltenden Regelungen eingehalten.

Seniorenbetreuung

Der „Völklinger Hütten Jazz“ ist eine Konzertreihe des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Herausragende Musiker aus der Großregion Saarland, Lothringen und Luxemburg, aus dem Südwesten Deutschlands sowie hochkarätige Gäste aus anderen Regionen spielen Open Air im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Die Konzerte beginnen jeweils freitags um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Künstlerischer Leiter des „Völklinger Hütten Jazz“ ist der international renommierte Jazz-Schlagzeuger Oliver Strauch.

Der "Völklinger Hütten Jazz" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith
Aus dem Archiv: Der „Völklinger Hütten Jazz“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith

Die Konzerte des „Völklinger Hütten Jazz 2020“

Zum Start am Freitag, den 17. Juli 2020, spielt mit Thomas Siffling einer der Lieblinge des Hütten Jazz. Er zählt zu den etablierten deutschen Jazz-Musikern und wurde unter anderem mit dem Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Thomas Siffling verbindet die trompeterische Tradition eines Miles Davis mit Pop und elektronischen Elementen.

Mit Tele-Port kommt am Freitag, den 24. Juli 2020, eine hochinteressante neue Band aus Luxemburg nach Völklingen. Die Formation Tele-Port sind der russische Saxofonist  Zehnya Strigalev und die luxemburgischen Musiker Jérome Klein (Keyboard), Pol Belardi (Bass) und Jeff Herr (Schlagzeug). Ihre Musik bezeichnen sie als „modernen Jazz”. Die Kombination aus nervösem Saxofon, den Klängen des Fender Rhodes und kräftigen Drums ergibt einen Sound, den man zuweilen durchaus als rockig beschreiben kann. „Tele-Port” haben im Winter 2019 ihre erste CD veröffentlicht. Nach Auftritten in Luxemburg, London, St. Petersburg und Moskau präsentieren sie sich im Weltkulturerbe Völklinger Hütte dem saarländischen Publikum.

Am Freitag, den 31. Juli 2020, steht dann ein hochkarätiges deutsch-französisches Jazz-Trio auf der Bühne des Hütten-Jazz. Der Gitarrist Christoph Neuhaus, der Pianist Jean-Yves Jung und der Schlagzeuger Franck Agulhon haben jeder für sich schon ihre Meriten verdient – eine Professur in Nancy, eine Auszeichnung beim Landesjazzpreis Baden-Württemberg oder zahlreiche internationale Festivalauftritte. Als Trio aber sind Jung/Agulhon/Neuhaus noch nicht oft in Erscheinung getreten. Lassen wir uns überraschen!

Manuel Krass und Michel Meis zählen zu den herausragenden jüngeren Jazz-Musikern der Großregion. Für die Formation BLANKX haben sich der saarländische Pianist und der luxemburgische Schlagzeuger zusammengetan und liefern in dieser Konstellation einen aufregenden Mix aus Groove, Electro und Improvisation. Mit dabei am Freitag, den 7. August 2020, sind Pol Belardi am Bass und der Saxofonist David Ascani.

Zum Abschluss dürfen sich die BesucherInnen dann wieder auf einen guten Bekannten des „Völklinger Hütten Jazz” freuen. Das „Thilo Wagner Trio“  kommt am Freitag, den 14. August 2020, zu Besuch. Thilo Wagner ist einer der wichtigsten deutschen Pianisten. Seit vielen Jahren ist er fester Bestandteil der europäischen Swing-Szene und gilt als einer deutschen „Swing-Pianisten von Rang“. Seine Auftritte in Völklingen sind immer ein Fest.

Diesen Beitrag teilen