AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

A620 und Ortsdurchfahrt Völklingen-Geislautern entlasten, grenzüberschreitende Bahn-Reaktivierungen im Personen- und Güterverkehr anstreben

#Völklingen/#Überherrn. Die VCD Regionalgruppe Saarlouis-Saargau und der Eurodistrict SaarMoselle waren am 28.09.2017 nach Brüssel ins EU Parlament zum Thema „Missing Links“ (Lückenschlüsse im grenzüberschreitenden Bahnverkehr) eingeladen.

Der tägliche Stau auf der A620 zu den Zeiten des Berufsverkehrs und die ständige Überlastung (über 20.000 Fahrzeuge am Tag) der Ortsdurchfahrt Völklingen-Geislautern müssen nicht sein. Abgase und Lärm machen das Leben entlang der Verbindung Großrosseln (Ludweiler) – Geislautern zur A620 und nach Völklingen unerträglich.


Anzeige:


Durch die Stärkung des grenzüberschreitenden Bahnverkehrs ins Département Moselle kann eine Entlastung der saarländischen Straßen in der Grenzregion zu Frankreich vorgenommen werden.

Außergewöhnliche Ereignisse, wie Sperrungen nach Unfällen und der Neubau oder Sanierung von Brücken, verschärfen die Situation auf den Straßen.

Der Eurodistrict SaarMoselle stellte das TramTrain Projekt vor, darunter:

  • Saarbahnerweiterung oder TramTrain Saarbrücken nach Forbach
  • Tram Train kleine Schleife weiter von Forbach durch das Rosseltal und die Linke Saarstrecke nach Saarbrücken (Entlastung von Großrosseln, Geislautern und der A620)
  • Tram Train große Schleife von Forbach über Creutzwald und Hargarten-Falck nach Überherrn und durch das Bisttal zur Linken Saarstrecke und nach Völklingen.

Die VCD Regionalgruppe Saarlouis-Saargau war mit folgenden Projekten und Ausarbeitungen in Brüssel vertreten.

  • Erhalt der Niedtalbahn grenzüberschreitend nach Bouzonville und Stärkung des grenzüberschreitenden Verkehrs (1. Stufe Tourismus) auch im Güterverkehr.
  • Mosolf Gutachten mit Reaktivierung der Strecke von Überherrn nach Hargarten-Falck (Lückenschluss)

~ Schienenpersonenverkehr als Ringzug Saarbrücken – Forbach – Hargarten – Überherrn –     Völklingen – Saarbrücken

~ Bau eines KV Terminals in Überherrn für den Güterverkehr (Verlagerung von 32.000 LKW Fahrten im Jahr auf die Bahn)

  • Projekt eines Regionalexpress Saarbrücken – Thionville – Luxemburg (mit 3 Trassenvarianten) zur Erschließung des Pendlerverkehrs der Gesamtregion nach Luxemburg.
  • Vorstellung eines Ringzuges der Quatropolen Trier – Luxemburg – Metz – Saarbrücken
  • Konzept einer Museen-Bahn als Verbindung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte über das Erlebnisbergwerk Velsen zum Musée de la Mine in Petite Rosselle
  • Reaktivierung der Obermoselstrecke (Trier) – Perl – Apach – Thionville für den Schienenpersonennahverkehr.

Das Saarland möchte seine Frankreichstrategie ausbauen, gerade in Bezug zu dieser Strategie darf das Thema „Grenzüberschreitender ÖPNV und Güterverkehr“ nicht ausgegrenzt bleiben.

Viele Bahnstrecken und Trassen sind noch vorhanden und durch deren Ausbau können die Bürger von Stau, Abgasen, Feinstaub und Lärm entlastet werden.

Dazu in Ergänzung ein neues innovatives Bussystem das auf die Bahn ausgerichtet ist, das die Menschen in den Quartieren abholt und zurückbringt, mit kurzen Wegen und perspektivisch mit neuen ökologischen Antrieben.

Hintergrund: Die EU Kommission hatte 2015 – 2017 110 Millionen € als Lückenschlussprogramm zur Verfügung gestellt. Die Nachfrage war so groß, dass der Betrag auf 142 Millionen € erhöht wurde.

Leider hatte das Saarland keine grenzüberschreitenden Projekte angemeldet!

Ab 2019 sollen die Beträge erhöht werden damit weitere „Missing Links“ geschlossen werden können und auch kleinere Projekte Zuschüsse erhalten können. Die EU wird in Zukunft das Augenmerk stärker auf den Ausbau von Schieneninfrastruktur legen. https://www.greens-efa.eu/en/article/event/missing-links/

PM: VCD Regionalgruppe Saarlouis/Saargau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.