AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalterLitzenburger AnzeigeLitzenburger MalerbetriebPlatzhalter

11,5 Millionen Euro für den weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung

#Saarland. Im Rahmen eines 4. Investitionsprogramms stellt der Bund für die Jahre 2017 bis 2020 weitere Mittel zum Ausbau der Kindertagesbetreuung von Kindern bis zum Schuleintritt zu Verfügung. Das Saarland erhält davon rund  11,5 Millionen Euro. Mit diesen Bundesmitteln werden weitere Kinderkrippen- und Kindergartenplätze entstehen und die Kindertagespflege unterstützt.
Minister Ulrich Commerçon erklärt dazu: „Mit diesen Bundesmitteln können wir weitere Kinderkrippen- und Kindergartenplätze schaffen. Zudem werden wir zusätzliche Angebote in der Kindertagespflege stärken. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir im Zeitraum von 2008 bis 2017 insgesamt 130 Millionen Euro in den Krippen- und Kindergartenausbau im Saarland – davon rund 35 Millionen Euro Bundesmittel – investieren konnten.“

Hintergrund:
Das Ministerium für Bildung und Kultur hat zur Verwendung und zum Einsatz dieser Mittel in Abstimmung mit den Trägerverbänden der KiTas neue Richtlinien erlassen. Wesentliche Änderungen im Vergleich zu den bisherigen Bestimmungen bestehen darin, dass zukünftig für Krippen- und Kindergartenplätze eine gleich hohe Förderung von 40 % der Bausumme erfolgt, dass es keine Deckelung durch eine Förderhöchstsumme gibt und in Ausnahmefällen Mehrkosten anerkannt werden können. Durch diese für die Bauträger deutlich besseren Regelungen ist zu erwarten, dass die entsprechenden Investitionsmaßnahmen auch angegangen und umgesetzt werden.

Eine weitere Neuerung ist die Förderung zusätzlicher Plätze für Kinder unter drei Jahren in der Kindertagespflege mit einer Einrichtungspauschale in Höhe von 600 Euro. Damit kommt das Ministerium für Bildung und Kultur einer Forderung aus dem Koalitionsvertrag nach.

Die Richtlinien wurden am 08.03.2018 im Amtsblatt des Saarlandes veröffentlicht.

PM Land