AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

1. FC Saarbrücken will seine „Hausaufgaben machen“

#Völklingen. Nachdem für den 1. FC Saarbrücken das vergangene Wochenende in der Liga spielfrei war, steht nun die Heimaufgabe gegen die U23 des VfB Stuttgart an. Die Nachwuchsmannschaft aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt hat bereits 14 Spiele absolviert und steht mit 22 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Mit 31 Treffern verfügt der VfB über den stärksten Angriff, hat sogar ein Tor mehr erzielt als der FCS.

Im Gegenzug haben die Schwaben aber bereits 27 Gegentreffer bekommen. „Das ist ein Stück weit typisch für solch eine junge Mannschaft, die mit viel Begeisterung spielt, aber eben manchmal noch nicht so clever wie eine erfahrene Mannschaft ist. Für uns gilt einerseits, dass wir diese Schwachstellen ausnutzen, andererseits müssen wir aber auch höllisch aufpassen, dass der VfB sein Tempo und seine technischen Qualitäten nicht ausspielen kann“, sagte FCS-Trainer Dirk Lottner. Das Spiel gegen die Stuttgarter U23 stuft auch Abwehrspieler Steven Zellner als „echte Herausforderung“ ein. Ein Blick auf das Topspiel am nächsten Wochenende in Offenbach verbietet sich daher. „In allen Spielen gibt es drei Punkte zu erzielen, für uns ist es wichtig, dass wir unsere Hausaufgaben machen und jeden Gegner ernst nehmen. Wir sind gut beraten, uns von Spiel zu Spiel zu orientieren“, sagte der Primstaler, der in der vergangenen Rückrunde absoluter Leistungsträger war, zu Saisonbeginn seinen Stammplatz aber zeitweise verlor. „Das sind Dinge, die passieren. Ich habe mich aber nie hängen lassen, dem Trainer gezeigt, dass er auf mich zählen kann und auf meine Chance gewartet.“


Anzeige:


Zurückgedrängt: Der FCS hatte immer wieder mit Angriffen des VfB Stuttgart II zu kämpfen. (Foto: Hell)
Zurückgedrängt: Der FCS hatte in der vergangenen Saison immer wieder mit Angriffen des VfB Stuttgart II zu kämpfen. (Foto: Hell)

Gegen die U23 des VfB muss der FCS auf Markus Obernosterer verzichten, der sich im Pokalspiel gegen Völklingen einen Muskelfaserriss zugezogen hat und einige Wochen pausieren muss. Patrick Schmidt und Martin Dausch, die mit Bänderverletzungen zu kämpfen hatten, konnten unter der Woche trainieren. „Wir werden das Abschlusstraining abwarten und kein Risiko eingehen“, sagte Lottner.

Schlosser an der Pfeife

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Luca Schlosser. Ihm assistieren an den Linien Ingo Kreutz und Michael Lehmann.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fcsaarbruecken.de/app abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.