Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

1. FC Saarbrücken empfängt FK Pirmasens in Völklingen: Kein Platz für Überheblichkeit beim FCS

#Völklingen/#Saarbrücken. Es ist genau 14 Tage her, da zeigte die zweite Mannschaft des FK Pirmasens dem SV Röchling Völklingen im Hermann-Neuberger-Stadion, dass auch Teams aus der Pfalz Fußball spielen können und besiegte die Hausherren mit einem deutlichen 0:3. Morgen möchte es der 1. FC Saarbrücken eine Klasse höher, nach zwei Auswärtsspielen in Serie besser machen. Morgen ist  also die erste Mannschaft der FK Pirmasens in Völklingen zu Gast. Der Anpfiff zwischen dem FCS und der FKP erfolgt um 14 Uhr.Die Blau-Schwarzen können nach drei Siegen binnen weniger Tage mit breiter Brust antreten. „Wenn man mit neun Punkten aus der Englischen Woche rausgeht, sorgt das sicherlich für Selbstvertrauen. Trotzdem müssen wir aufpassen, dass unser Selbstvertrauen nicht in Nachlässigkeit und Überheblichkeit umschlägt. Das ist ein schmaler Grat manchmal. Da wünsche ich mir und hoffe, dass die Mannschaft da weitermacht, wo wir vergangene Woche aufgehört haben“, so Cheftrainer Dirk Lottner, dem eine ähnliche Entwicklung bei den Völklinger wohl auch nicht entgangen sein sollte.

Der Gast aus Pirmasens konnte am Dienstag beim Nachholspiel in Offenbach nochmal genau unter die Lupe genommen werden. „Sie haben lange Zeit ein gutes Spiel gemacht, hatten viele Torchancen, um das Spiel auf ihre Seite zu ziehen. Pirmasens hätte in Führung gehen müssen, hat einen Elfmeter verschossen, dazu gab es in der zweiten Halbzeit zwei, drei Großchancen. Mit dem 1:0 für Offenbach sind die Räume größer geworden und dann haben sie es schwer gehabt“, so Lottner.
Die Partie ging verloren, aber mit zehn Punkten steht der FKP weiterhin im vorderen Tabellendrittel. „Das wird mit Sicherheit keine einfache Aufgabe. Sie stehen tief, arbeiten gut gegen den Ball und warten permanent auf Fehler, um in Umschaltsituationen zu kommen. Da liegt der Knackpunkt für morgen. Wir müssen ein hohes Bewusstsein für den Ballbesitz bekommen und gut organisiert sein. Wenn es Ballverluste gibt, gilt es schnell auf Defensive umzuschalten bzw. sofort das Gegenpressing einzuleiten. Das sind alles Ansätze, die wir morgen brauchen werden. Es kann gut sein, dass wir viel Geduld haben müssen, den Gegner ein Stück weit zurechtlegen müssen und immer wieder auf die Situationen lauern müssen“, so Lottner weiter.


Anzeige:


Schlosser an der Pfeife

Geleitet wird die Partie gegen den FK Pirmasens von Schiedsrichter Luca Schlosser. An den Seitenlinien assistieren ihm Fabian Schneider und Sören Müller.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für IOS und Android-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fcsaarbruecken.de/app abrufbar. Red/PM FCS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.