Wormatia sieht sich gegen 1. FC Saarbrücken als Außenseiter – FCS will Konsequent bleiben – Völklingen im Wandel
Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Wormatia sieht sich gegen 1. FC Saarbrücken als Außenseiter – FCS will Konsequent bleiben

#Völklingen. Zum Abschluss der Englischen Woche erwartet der 1. FC Saarbrücken am heutigen Samstag den VfR Wormatia Worms. Anstoß im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen ist um 14 Uhr. Nach sechs Punkten aus den beiden vergangenen Auswärtsspielen peilt der FCS den zweiten Heimsieg des Jahres 2018 an. „Wir haben zu Hause den einen oder anderen Punkt liegen lassen.

Daswollen wir korrigieren“, sagte Trainer Dirk Lottner. Natürlich hat der 1. FCS bereits das Pokalspiel beim FC Homburg in der kommenden Woche im Blick. „Wir werden genau abwägen, welche Spieler die nötige Frische mitbringen und dann entscheiden, wer von Beginn an aufläuft. Es ist völlig klar, dass wir beide Spiele gewinnen wollen und dafür müssen wir konsequent weiterarbeiten. Jetzt steht erst einmal Worms im Vordergrund“, machte Lottner deutlich. Die Personallage hat sich im Vergleich zum Spiel in Stuttgart nicht wesentlich verändert, lediglich Patrick Schmidt wird nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung stehen. Die Wormatia schätzt Lottner als „unbeständigen, aber auch unbequemen Gegner“ ein: „Sie haben schon bewiesen, dass sie an einem guten Tag jeden schlagen können. Nur weil sie gegen Mannheim 0:4 verloren haben, heißt das nicht, dass es eine leichte Aufgabe wird.“


Anzeige:


 

Deutlich stabilisiert präsentierte sich in den vergangenen beiden Spielen auch die FCS-Hintermannschaft. Dazu beigetragen hat auch Rückkehrer Steven Zellner. „Zelle ist natürlich ein Schlüsselspieler, aber die anderen haben es auch gut gemacht. Dass wir ein paar Gegentore zu viel bekommen haben, lag nicht unbedingt an den  Innenverteidigern“, sagte Lottner. Zellner selbst richtete den Blick bereits weit nach vorne: „Der März kann für uns ein ganz entscheidender Monat werden. Wir haben es selbst in der Hand, für klare Verhältnisse zu sorgen.“

Nur mit Konzentration kann Worms etwas gewinnen

Im Hinspiel (1:4) hatte der 1.FC Saarbrücken jeden individuellen Fehler gnadenlos bestraft, nur mit höchster Konzentration und vollem Einsatz sehen die Gäste eine Chance. Fehlen werden der Wormatia Eugen Gopko (Muskelfaserriss) und Henrik Nagel (Meniskusschaden). Ebenfalls nicht mit dabei ist Sebastian Schmitt: Die seit zwei Wochen schmerzende Hand entpuppte sich als gebrochener Finger, nun trägt Schmitt mindestens eine Woche Gips.

Falcicchio an der Pfeife

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Gaetano Falcicchio. Ihm assistieren an den Linien Stefan Fimpel und Daniel Traub.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fcsaarbruecken.de/app abrufbar. PM FCS/Wormatia.de

Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen