Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterLitzenburger AnzeigeLitzenburger MalerbetriebPlatzhalter

Vortragsveranstaltung des Stadtarchivs zu Völklingen während den napoleonischen „Befreiungskriegen“ 1813 bis 1815

#Völklingen. Am Donnerstag, 21. November 2019, laden das Stadtarchiv und die Volkshochschule Völklingen zu einem Vortrag über die napoleonischen Befreiungskriege in Völklingen ein. Die Veranstaltung findet im Festsaal des Alten Rathauses statt. Beginn ist um 18.00 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei!

Seniorenbetreuung

Der Leiter des Stadtarchivs, Michael Röhrig, gibt anhand der Akten- und Kartenbestände des Archivs einen Überblick über die Auswirkungen der Kriegsjahre 1813 bis 1815 auf Völklingen.

Die Kriege stellten für die Saarregion einen wichtigen politischen Umbruch dar. Sie beendeten die französische Vorherrschaft unter Napoleon Bonaparte über große Teile Europas und sorgten dafür, dass Völklingen Teil des preußischen Staatsgebiets wurde. In diesem Zeitraum zogen Truppen von bis dato unbekannter Größe – von vielen hunderttausend Soldaten – durch die Saarregion. Die Beschlagnahmung von Wohnraum, die zwangsweise Verpflegung der vielen Soldaten, die Einschleppung von Krankheiten sowie gewaltsame Zwischenfälle belasteten die Bevölkerung an der Saar sehr. Der Vortrag geht insbesondere der Frage nach, welche Auswirkungen das Kriegsgeschehen in den Jahren 1813 bis 1815 für die Lebenswelt und den Alltag der Einwohner der Bürgermeisterei Völklingen hatte. PM Stadt VKL

Diesen Beitrag teilen