Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

VHS Völklingen beteiligt sich am Festjahr „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

#Völklingen. Die VHS Völklingen beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen am aktuellen Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. „Als Auftakt haben wir uns für eine Bücherausstellung von zwölf deutschsprachigen jüdischen Autorinnen und Autoren entschieden. Die Bücher werden bis zum Ende des Jahres in der Stadtbibliothek Völklingen präsentiert und können natürlich auch ausgeliehen werden.“, sagt VHS-Direktorin Jenny Ungericht. Bei der Auswahl der Bücher ging es nicht um ein spezielles Genre oder um einen besonderen Schreibstil, sondern um die Autorinnen und Autoren selbst. Alle verbringen ihr Leben oder einen Teil davon in deutschsprachigen Ländern, begreifen sich als Jüdinnen und Juden und thematisieren in ihren Werken jüdische Themen der Vergangenheit und Gegenwart. Zu den ausgesuchten Autorinnen und Autoren zählen z. B. Jan Himmelfarb, Eva Menasse, Channah Trzebiner oder Maxim Biler. Zusätzlich wird jeden Monat eine Buchrezension der VHS über eines der Werke der Ausstellung beigelegt.



Werbeanzeige:
Seniorenbetreuung


Oberbürgermeisterin Christiane Blatt und VHS-Direktorin Jenny Ungericht präsentieren die Bücherausstellung von jüdischen Autorinnen und Autoren (Quelle: Stadt Völklingen, Heike Putzke).
Oberbürgermeisterin Christiane Blatt und VHS-Direktorin Jenny Ungericht präsentieren die Bücherausstellung von jüdischen Autorinnen und Autoren (Quelle: Stadt Völklingen, Heike Putzke).

Weitere geplante Veranstaltungen sind u. a. Online-Vorträge zum Thema „Alma Rosé – Leiterin des Mädchenorchesters Ausschwitz“ mit der Musikhistorikerin Dr. Karin Germerdonk und „Jüdisches Leben in Völklingen bis zum 2. Weltkrieg“ mit dem Völklinger Stadtarchivar Dr. Michael Röhrig, die Veröffentlichung jüdischer Kochrezepte auf der VHS-Facebook-Seite und im VHS-Newsletter sowie ein Wettbewerb zur Vertonung von Gedichten jüdischer Lyrikerinnen und Lyriker. Die Püttlinger Künstlerin Eva Müller hat außerdem eine 60×80 cm große Collage zum Thema erstellt. Diese wird bei jeder Veranstaltung zu sehen sein.

Oberbürgermeisterin Christiane Blatt freut sich auf die Veranstaltungsreihe. „Ziel des Festjahres ist es, jüdisches Leben in Deutschland sichtbar zu machen und Antisemitismus entschlossen entgegenzutreten. Die Veranstaltungen der Völklinger VHS zum Thema leisten einen wertvollen Beitrag hierzu“, sagt sie. PM Stadt/Foto: Stadt Völklingen, Heike Putzke

Diesen Beitrag teilen



Werbeanzeige: