Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

„UrbanArt Biennale® 2015“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte überschreitet Besuchermarke von 100.000

#Völklingen. Rund einen Monat vor Ausstellungsende hat die „UrbanArt Biennale® 2015“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Besuchermarke von 100.000 überschritten. Damit hat die „UrbanArt Biennale®“ nach 2013 bereits zum zweiten Mal mehr als 100.000 Besucher angezogen. Die „UrbanArt Biennale® 2015“ wurde bis Sonntag, den 15. November 2015, verlängert. Der hunderttausendste Besucher wurde persönlich von dem Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, begrüßt.

Ludo: Tree of life, 2015 Kunstwerk der "UrbanArt Biennale® 2015" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Ort: Kohleturm im Industrie-Landschaftsgarten "Das Paradies" des Weltkulturerbes Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel
Ludo: Tree of life, 2015
Kunstwerk der „UrbanArt Biennale® 2015“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Ort: Kohleturm im Industrie-Landschaftsgarten „Das Paradies“ des Weltkulturerbes Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel

„Wir sind äußerst zufrieden, dass wir mit der „UrbanArt Biennale®“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erneut die außergewöhnliche Besucherzahl von 100.000 überschreiten konnten. Auch in der Fachwelt und bei den Urban-Art-Künstlern selbst findet die „UrbanArt Biennale®“ steigende Wertschätzung und Beachtung. Die „UrbanArt Biennale®“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte hat sich als eine der bedeutendsten Werkschauen in Europa etabliert. Mit den hohen Besucherzahlen leisten wir auch einen Beitrag zur Akzeptanz dieser Kunst des 21. Jahrhunderts in der allgemeinen Öffentlichkeit“, sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.


Anzeige:


Die „UrbanArt Biennale®“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine der größten und bedeutendsten Werkschauen in Europa zur Kunst, die sich aus dem Graffiti entwickelt hat. Alle zwei Jahre zeigt das Europäische Zentrum für Kunst und Industriekultur die entscheidenden Positionen und zeitgenössischen Entwicklungen dieser jungen Kunst des 21. Jahrhunderts. Die „UrbanArt Biennale® 2015“  verbindet die Ausstellung in der Möllerhalle mit ortsfesten Kunstinstallationen zu einem 100.000 Quadratmeter großen Parcours im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Sie umfasst 120 Kunstwerke von 81 Künstlern aus 6 Kontinenten.

Zur „UrbanArt Biennale® 2015“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist ein ausführliches Katalogbuch (240 Seiten, vierfarbig, 27.50 Euro, Edition Völklinger Hütte im Wunderhorn Verlag Heidelberg) erschienen, das auch die Installationen des „UrbanArt Parcours“ enthält.


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.