Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterMaler Maler Barth Platzhalter

U23 des SV Röchling Völklingen auch mit neuem Trainer erfolgreich

#Völklingen/#Saarwellingen. Ein gelungener Auftakt war es, das erste Bezirksliga-Spiel unter Trainer Jürgen Johannes!Nachdem Markus Gritzner aus persönlichen und Dietmar Loebens aus gesundheitlichen Gründen ihre Trainerfunktionen in der vergangenen Woche zur Verfügung stellen mussten, konnte der Verein vergangene Woche die Verpflichtung des neuen Trainers bekannt geben.

Es handelt sich dabei um Jürgen Johannes, den bisherigen Trainer der A-Jugend. Der Verein ist glücklich, eine schnelle interne Lösung gefunden zu haben. Johannes will auch der A-Jugend weiter verbunden bleiben.
Auch die ausgeschiedenen Trainer, für deren Engagement sich der Verein ausdrücklich bedankt, bleiben dem Verein erhalten: Während die künftige Funktion von Loebens noch von seiner Gesundung abhängt, ist Gritzner weiterhin bei der C-Jugend in der Verbandsliga-Qualifikation als Trainer dabei. Auch Luca Naccarato, der ganz kurzfristig neben seiner Tätigkeit in der B-Jugend noch bei der Bezirksligamannschaft als Interimscoach einsprang, wird herzlich gedankt.


Anzeige:


Das erste Spiel unter dem neuen Trainer Jürgen Johannes war für den Verein voller ein Erfolg! Zwar startete der Gegner druckvoll und gingen auch in der 12. Minute in Führung, doch hatte der SVR mit dem 1:1 durch Wollbold die passende Antwort, denn bis dahin lag eindeutig die bessere Mannschaft zurück.

Nach der Pause waren es wieder die Gastgeber, die für mehr Druck sorgten. In der 55. Minute verzog Ibrahim knapp, das Zusammenspiel fehlte und die Röchling-Elf wirkte nach einer Stunde schläfrig. So musste Schulz in der 61. Minute zwei Mal großes leisten, um einen Rückstand zu verhindern. Das 1:2 in der 66. Minute erzielte Naccarato aus 13 Metern mit einem satten Schuss. Dann wieder aus dem Nichts das 2:2 für die Gastgeber in der 73. Minute – Ärgerlich, doch im Gegensatz zur Oberligamannschaft am Tag zuvor hatte die U23 noch genügend Zeit wieder in Führung zu gehen. Röchling wollte den Sieg, jeder Punkt ist für den Aufsteiger wichtig in dieser engen Liga! Es war Marvin Wollbold, der sich auch in der Oberliga bereits in die Torschützenliste eintragen durfte, der in der 87. Min zum 2:3 einlochte. Unnötigerweise wurde Wollbold zudem in der letzten Minute der Nachspielzeit im Strafraum gelegt; den fälligen Strafstoß verwandelte Ibrahim sicher. Die Disziplin, der Einsatz und das Ergebnis stimmten. Das war ein guter Einstand für den neuen Trainer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.