AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Spatenstich für neuen Festplatz Fürstenhausen: Lorig spricht von Neuanfang für den Stadtteil

#Fürstenhausen. Mit einem symbolischen Spatenstich hat Oberbürgermeister Klaus Lorig den Weg frei gemacht  für den Bau eines neuen Festplatzes mit Parkanlage  in Fürstenhausen. Gleichzeitig wird auch ein Multifunktionsfeld entstehen. Insgesamt werden 1,4 Millionen Euro investiert. Die Neugestaltung erfolgt im direkten Umfeld des Sportplatzes und der Fläche, die den Bürgerinnen und Bürger unter dem Begriff „Ehemaliges Palais Royal“ geläufig ist.Lorig sprach bei dem Start der Maßnahme von „einem wichtigen Tag für Fürstenhausen“. Der Stadtteil habe in der Vergangenheit stark unter den Folgewirkungen des Kohleabbaus gelitten. Nun sei es an der Zeit, wieder nach vorne zu schauen und eine „neue grüne Mitte“ für den Stadtteil zu schaffen.

Die Baumaßnahme wird im Rahmen und mit finanzieller Unterstützung des Städtebauförderprogramms „Stadtumbau West“ durchgeführt. Nachdem über Jahre mehrere Konzepte, Planungen und Einzelprojekte für den Bereich der erweiterten Ortsmitte von Fürstenhausen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Realisierungsphase gebracht werden konnten, bedeutete der Beschluss der Fortschreibung des Stadtteilentwicklungskonzepts Fürstenhausen im Jahre 2014 einen Neustart.


Anzeige:


Zunächst wurden mit Unterstützung durch Städtebaufördermittel die größtenteils durch Abriss bergbaugeschädigter Gebäude freigelegten Grundstücke von der RAG erworben, um eine zusammenhängende Planungsfläche nördlich der Saarbrücker Straße zu erhalten. Unter Einbeziehung eines „Runden Tischs“ mit Fürstenhausener Akteuren, über Bürgerversammlungen, Abstimmungen in den politischen Gremien und mit dem Fördermittelgeber sowie Verhandlungen mit den Eigentümern des zu integrierenden Anwesens der „Dorfschenke“ wurde durch die Arbeitsgemeinschaft aus dem Architektur- und Stadtplanungsbüro arusGmbH Willi Latz(Püttlingen) und dem Landschaftsarchitekturbüro Peter Glaser(Homburg) die Planung vorangetrieben.

Danach soll die Maßnahme in zwei Bauabschnitten umgesetzt werden. Der erste Bauabschnitt beinhaltet die Errichtung des Festplatzes mit befestigten Flächen, einem Wasserspiel sowie das Anlegen einer Parkanlage mit Spazierwegen, Sitzgelegenheiten und einzelnen Sportgeräten, einem Kleinkinder- und Kinderspielplatz und einem Bouleplatz.

In einem 2. Bauabschnitt soll das Multifunktionsfeld im nördlichen Randbereich gebaut und entsprechend an die Parkanlage angebunden werden. Vor dem Bau des Multifunktionsfeldes ist der Abriss des alten Clubheims erforderlich, der ebenfalls mit Fördermitteln bezuschusst wird.

Mit der entstehenden „Neuen Grünen Mitte“ erhält der Stadtteil eine identitätsstiftende, ortsbildprägende Anlage, die für Veranstaltungen, Märkte, Feste, Konzerte und als zentraler Treff-, Aufenthalts- und Kommunikationspunkt in Kombination mit neuen Sport- und Spielmöglichkeiten generationenübergreifend genutzt werden kann.

Den Zuschlag für die jetzt beginnenden Landschafts- und Tiefbauarbeiten mit einem Gesamtvolumen von rd. 714.000 Euro erhielt die Firma Holger Nalbach GmbH aus Saarwellingen. Der Auftrag für die Brunnentechnik (39.000 Euro) ging an die Firma Benz Beregnung GmbH in Göllheim. Die Ausschreibungen für die Spielplatzgeräte, die Bepflanzungen und für das Multifunktionsfeld erfolgen nach Baufortschritt.

Die Gesamtmaßnahme soll im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten einschließlich der Planungs- und sonstigen Nebenkosten von rund 1.4 Mio Euro werden zu zwei Dritteln aus Bundes- und Landesmitteln der Städtebauförderung bezuschusst. Der Eigenanteil der Stadt liegt bei  466.000 Euro. PM Stadt VKL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.