AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Saarstahl investiert rund 30 Millionen € in die Walzdrahtstraße am Standort Neunkirchen

#Völklingen, 26.9.2014 – Die Saarstahl AG treibt die Entwicklung ihrer Produkte im obersten Qualitätssegment weiter voran und investiert 30 Millionen € in die komplette Modernisierung der Walzdrahtstraße 32 in Neunkirchen. Dabei werden die neuesten Technologien des Walzens und Kühlens Anwendung finden. „Wir sichern uns mit dieser  Investition unsere Marktanteile in Spitzen-Qualitätssegmenten für unsere Kunden der Automobilindustrie und des Maschinenbaus und führen unsere Vorwärtsstrategie im Premiumbereich konsequent fort“ erläutert der Vorstandsvorsitzende Dr. Karlheinz Blessing die Investition. „Natürlich bedeutet dies auch eine Stärkung des Stahlstandorts Neunkirchen“.

Die Drahtstraße in Neunkirchen (Foto/Copyright: Saarstahl AG)
Die Drahtstraße in Neunkirchen (Foto/Copyright: Saarstahl AG)


Der Aufsichtsrat der Saarstahl AG hat in seiner Sitzung am 25. September das Investitionsprojekt in Höhe von 30 Millionen € genehmigt. Nach den bereits  beschlossenen Investitionen in die Walzstraßen in Völklingen und in Saarbrücken/Burbach, hat das Unternehmen alleine in diesem Jahr nunmehr rund 80 Millionen € in die Modernisierung der Anlagen auf den Weg gebracht.


Anzeige:


Auf der sehr leistungsfähigen Straße 32, die eine Jahreskapazität von annähernd 600.000
Tonnen hat und vergangenes Jahr ihr 50. Bestehen feierte, werden Kaltstauchgüten, Federstahl und Automatenstahl gewalzt. Beste Stahlqualität für Schrauben, Verbindungselemente, Drehteile und Achsfedern.

Geplant ist bei der Maßnahme der komplette Neubau des Hochgeschwindigkeitsteils. Dies
führt zum einen zu einer Erhöhung der Produktivität durch Erhöhung der Walzendgeschwindigkeit aber vor allem zu einer weiteren Verbesserung der Qualitätseigenschaften wie Festigkeit und Gleichmäßigkeit des Gefüges. Weiterhin sind  dann Drähte in höchster Präzision walzbar. „Mit dieser umfassenden Modernisierung der Walzdrahtstraße 32 folgen wir konsequent den Bedürfnissen unserer Kunden in Bezug auf neue qualitative Möglichkeiten und größere Wirtschaftlichkeit. Durch die verbesserten mechanischen Eigenschaften ist eine weitere Reduzierung des Materialeinsatzes möglich, wodurch im Endeffekt eine Gewichtsreduktion des eingesetzten Stahls und somit der  daraus gefertigten Fahrzeuge erreicht wird“, erklärt Martin Baues, technischer Vorstand bei Saarstahl.

Die Bauarbeiten beginnen Ende 2015 und finden bei laufender Produktion statt. Die
Inbetriebnahme der neuen Walzdrahtstraße ist für Mitte 2016 geplant.

  • Über Saarstahl Neunkirchen:
    Das Werk Neunkirchen wurde bereits 1593 als „Neunkircher Schmelz“ gegründet und ist damit der  älteste noch aktive Stahlstandort in Deutschland. Die Walzwerke stellen Walzdrähte und Stabstähle her, die beispielsweise als Getriebe- und Motorteile, Verbindungselemente, Fahrzeugfedern und Wälzlager in der Fahrzeugindustrie verwendet werden, aber auch im Maschinenbau und in der Elektroindustrie. Im Jahr 2013 wurden in Neunkirchen rund 825.000 Tonnen Walzstahl erzeugt. Zum 30. Juni 2014 waren 800 Mitarbeiter und 30 Auszubildende am Standort beschäftigt.
  • Über den Saarstahl-Konzern:
    Seit vielen Jahren bürgt der Name Saarstahl für hochwertige, kundenspezifische Lösungen aus Stahl.
    Die Saarstahl-Gruppe, mit Hauptsitz in Völklingen, hat sich dabei auf die Herstellung von Walzdraht, Stabstahl, Halbzeug sowie Schmiedeprodukten in anspruchsvollen Qualitäten spezialisiert. Mit innovativen Produkten und intelligenten Technologien trägt Saarstahl dazu bei, Antworten auf globale Herausforderungen wie Mobilität, Energieeffizienz und Sicherheit zu finden. Saarstahl-Produkte werden von der Automobil- und Bauindustrie, dem Energiemaschinenbau, von der Luft- und Raumfahrtindustrie, vom allgemeinen Maschinenbau und sonstigen stahlverarbeitenden Branchen nachgefragt und in Anwendungen, zum Teil unter extremsten Bedingungen, eingesetzt.

Weitere Informationen: http://www.saarstahl.com (PM Saarstahl AG)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.