Rechtsanwalt Rechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingen PlatzhalterMaler Maler Barth Platzhalter

Saarpfalz-Kreis unterzeichnet Kooperationsvereinbarung und tritt neben 16 Kommunen und dem Landkreis St. Wendel dem Verbund von „Das Saarland lebt gesund!“ als 2. Landkreis bei

Saarland. Am 4. Juni  ist der Saarpfalz-Kreis dem Kooperationsverbund „Das Saarland lebt gesund!“ beigetreten. Herbert Heyd, Abteilungsleiter im Gesundheitsministerium als Vertretung für Staatssekretärin Gaby Schäfer, die Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (LAGS) und Landrat Clemens Lindemann unterzeichneten hierzu in einer Feierstunde im Forum Homburg die Kooperationsvereinbarung.


Anzeige:


Im Januar 2011 startete bereits die landesweite Kampagne „Das Saarland lebt gesund!“. Mit dieser Initiative möchten das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und die Landes-Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland e.V. (LAGS) das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung verbessern. Mitglieder im Verbund sind bisher: Saarbrücken, Völklingen, Merzig, Homburg, Ottweiler, Saarlouis, Tholey, Wallerfangen, Eppelborn, Kirkel, Illingen, Marpingen, Saarwellingen, Heusweiler, Riegelsberg, Blieskastel, sowie der Landkreis St. Wendel.

Staatssekretärin Gaby Schäfer, die bei der Unterzeichnung leider nicht anwesend sein konnte, erklärt: „Gesundheitsförderung funktioniert am besten, wenn alle an einem Strang ziehen und viele Einzelprojekte koordiniert zusammen arbeiten und im Rahmen ihrer Aktivitäten voneinander profitieren. Die teilnehmenden Kommunen, haben bereits mit zahlreichen Aktionen gezeigt, was der Kooperationsverbund bewirken kann. Der Beitritt von weiteren Kommunen, Städten  und wie heute mit dem Saarpfalz-Kreis zeigt, dass ein großes Interesse der Saarländer und Saarländerinnen an der Verbesserung der eigenen Gesundheit besteht. Dieser Trend ist sehr zu begrüßen.“

„Seit langem setzt der Saarpfalz-Kreis mit seinem Gesundheitsamt auf präventive Maßnahmen“, erläuterte Landrat Clemens Lindemann. „Wir wissen, dass vorbeugen immer besser ist als nachsorgen. Deshalb haben wir unter anderem die Initiative „Saarpfalz mit peb – ein Landkreis macht sich fit“ ins Leben gerufen. Unsere Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit kümmert sich federführend um die dort eingebundenen Projekte – allesamt mit präventivem Charakter und für unterschiedliche Zielgruppen, so dass der gesamte Kreis erreicht werden kann!“

In den einzelnen Kommunen wurden Lenkungsgruppen gebildet; diese legen die Arbeitsschwerpunkte vor Ort fest und  steuern die Aktivitäten. Die Kommunen engagieren sich schwerpunktmäßig auch in den Handlungsfeldern gesunde Ernährung, Bewegung im Alltag, Kampf gegen das Komatrinken, Krebsvorsorge (z.B. Darmkrebsfrüherkennung), sowie Prävention vor Alltagssüchten (Reduzierung Konsum von Tabak, Alkohol und Medikamente).

Armin Beck, 1. Vorsitzender der LAGS, betonte: „Der Saarpfalz-Kreis hat Gesundheit bereits zu einem wichtigen Anliegen gemacht. Damit setzt er sich für eine Verbesserung der konkreten Lebensverhältnisse seiner Bevölkerung ein. Wir begrüßen es, wenn Gesundheitsförderung keine Einmalaktion bleibt. Sie lebt von der Kontinuität im Handeln.“

Mehr Informationen zu den einzelnen Kommunen, den Projekten und vieles mehr gibt es unter www.das-saarland-lebt-gesund.de

(Pressemitteilung Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.