Anzeigen: Druckerei von der EltzLitzenburger Malerbetrieb
Rosseltalbrücke wird saniert: Sperrungen! Herrscht bald Chaos auf den Straßen in und rund um Völklingen? : Völklingen im Wandel
NachrichtenStadtteileWehrden

Rosseltalbrücke wird saniert: Sperrungen! Herrscht bald Chaos auf den Straßen in und rund um Völklingen?

#Völklingen/#Wehrden. Im Juni geht es los, dann startet auf der A620 eine neue Großbaustelle. Die Rosseltalbrücke, welche über Völklingen-Wehrden führt muss dringend saniert werden. Laut Autobahn GmbH werden die Arbeiten mehr als zwei Jahre dauern. Die „Plattform Mobilität“ kritisiert derweil mangelnde ÖPNV-Alternativen.



Werbeanzeige:
Seniorenbetreuung


Von Anfang Juni 2024 bis voraussichtlich November 2026 soll die Rosseltalbrücke saniert werden. Die Brücke führt die A620 über Völklingen-Wehrden. Auf beiden Fahrspuren wird es auf 1000 Metern Strecke zu Teilsperrungen kommen. Neben der Sanierung ist auch der Bau einer Lärmschutzwand geplant.  Betroffen ist der Autobahnabschnitt zwischen den Anschlussstellen Völklingen-Geislautern und Wehrden. Zu Beginn der Arbeiten, sowie während Umbauphasen sind jeweils kurze Vollsperrungen nötig, welche allerdings nur  an Wochenenden und in der Nacht erfolgen, wie die Autobahn GmbH mitteilt.

Die Rosseltalbrücke: Über sie führt die A620. Auch diese Brücke ist marode. (Foto: Hell)
Die Rosseltalbrücke: Über sie führt die A620. Diese Brücke ist marode und wird ab kommenden Monat saniert. (Foto: Hell)

Auch Straßen in Wehrden müssen gesperrt werden

Auch das Die Ludweilerstraße, welche von Geislautern nach Wehrden führt, ist von den Bauarbeiten betroffen. Die vielbefahrene L165 – die Ludweilerstraße – muss vor Beginn der Bauarbeiten durch ein aufwändiges Bau- und Schutzgerüst gesichert werden. Dazu muss laut Autobahn GmbH die Ludweilerstraße für rund zwei Wochen gesperrt werden.

Des Weiteren werden die Niklasstraße und der Margarethenweg während der gesamten Bauzeit Sackgassen, da die Verbindung zwischen den beiden Straßen als Lager für Baumaterial genutzt wird.

In die Baumaßnahme werden laut Autobahn GmbH für den Bund rund 17 Millionen Euro investiert.

Plattform Mobilität: „Zögerliche Umsetzung der Rosseltal- und Bisttalbahn rächt sich“

„Hier wird es Staus ohne Ende geben oder Ausweichverkehre durch die Wohngebiete.“, schreibt Erhard Pitzius von der Plattform Mobilität SaarLorLux e.V., weiter: „Auch hier rächt sich die zögerliche Umsetzung Rosseltalbahn und Bisttalbahn wieder ans Netz zu bringen, ab Wadgassen laufen Gleise parallel zur A620 bis vor die Tore von Saarbrücken.“

„Das Saarland ist gerade dabei die Verkehrs-/Mobilitätswende in den Sand zu setzen und dies wir auch zur Folge haben, dass immer mehr junge Menschen dieses Land verlassen werden.“, kritisiert Pitzius. Hintergrund seiner Kritik ist die immer weiter verzögerte Erstellung und Veröffentlichung der Nutzen-/Kostenuntersuchungen.  Red/PM Plattform Mobilität

Bleiben Sie informiert!

Tragen Sie sich einfach für unser tägliches Nachrichten-Update ein und verpassen Sie nichts! Kostenlos und unverbindlich - Einfach per Mail!

Wir senden keinen Spam! Unser Newsletter kann Werbung enthalten!
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner