Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Regionalverband ermittelt Betreuungsbedarf für unter 3-Jährige

Eltern von 7.300 Kindern erhalten dieser Tage Post

Der 1. August rückt immer näher und damit der Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. Länder und Kommunen haben in Kooperation mit den Trägern der Betreuungseinrichtungen erhebliche Anstrengungen unternommen, neue Plätze zu schaffen und das Angebot an Tagesmüttern auszubauen.


Anzeige:


Orientierungspunkt war dabei die im Gesetz festgelegte 35-prozentige Versorgungsquote.

Wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sagte, wisse aber niemand, wie viele Eltern für ihre Kinder im kommenden Jahr wirklich einen Betreuungsplatz suchen werden. Die 35-Prozent-Regelung ist eine politisch festgelegte Quote, die gerade in Ballungsräumen möglicherweise nicht ausreichen könnte. Daher habe sich der Regionalverband Saarbrücken entschlossen, sich an einer Befragung aller betroffenen Eltern zu beteiligen.

Im Rahmen einer Vollerhebung werden in diesen Tagen die Eltern aller Kinder unter drei Jahren – insgesamt rund 7.300 – angeschrieben und nach ihrem Bedarf gefragt. Aufgrund der Ergebnisse werde eine entsprechende Bedarfsplanung auf lokaler Ebene erstellt. Durchgeführt werde die Erhebung von einem Forschungsverbund der TU Dortmund und des Deutschen Jugendinstituts (DJI). Anfang Juli würden voraussichtlich erste Ergebnisse der Umfrage vorliegen.

Peter Gillo: „Mit dieser Umfrage erhalten wir zum ersten Mal wirklich belastbare Daten, die uns auch sagen, welche spezifischen Bedürfnisse die Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder haben. Das ist insbesondere für die mittel- und längerfristige Planung des Betreuungsangebots im Regionalverband ein ganz wichtiges Hilfsmittel.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.