Rechtsanwalt Rechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingen PlatzhalterMaler Maler Barth Platzhalter

Pop, Urban Art und das „Paradies“: Zusätzliche Führungen in den Herbstferien im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

#Völklingen. In den Herbstferien bietet das #Weltkulturerbe_Völklinger_Hütte zusätzliche #Führungen an. Ein Schwerpunkt ist der Industrie-Landschaftsgarten „Das Paradies“, der im Herbst in besonders schönen Farben erstrahlt.

Der Industrie-Landschaftsgarten "Das Paradies" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerber Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith
Der Industrie-Landschaftsgarten „Das Paradies“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerber Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith

Nur noch bis Sonntag, den 3. November 2013, ist die international wahrgenommene „UrbanArt Biennale® 2013“ in der Möllerhalle zu sehen. Auch das ScienceCenter Ferrodrom® geht nach diesem Tag bis zum Frühjahr 2014 in die Winterpause. Zu beiden Ausstellungen werden im Herbst noch einmal Führungen angeboten. Auch zur neuen Attraktion in der Gebläsehalle, der Ausstellung „Generation Pop!“, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte öffentliche Führungen an. Ein besonderes Highlight ist die Führung „Völklinger Hütte bei Nacht“ am Mittwoch, den 30. Oktober 2013.  Die Führungen sind im normalen Eintrittspreis in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte enthalten.


Anzeige:


UrbanArt Biennale® 2013 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Kunstwerk: Quik: The souls of black people (as a result of the riots in Los Angeles), 1992 Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Oliver Dietze
UrbanArt Biennale® 2013 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Kunstwerk: Quik: The souls of black people (as a result of the riots in Los Angeles), 1992
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Oliver Dietze

Bereits ein Besuchermagnet ist die neue Ausstellung „Generation Pop! … hear me, feel me, love me!“ in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Sieben Themenräume zur Pop-Kultur der 50er, 60er oder 70er-Jahre bis hin zum 21. Jahrhundert machen das Lebensgefühl der Generation Pop erlebbar, die durch Musik und Pop-Kultur geprägt wurde. Am Sonntag, den 27. Oktober 2013, um 11.30 Uhr und 16.30 Uhr, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte Führungen zu den Sehnsuchtsobjekten und Alltagsgegenständen der Pop-Kultur an. Weitere Führungen zu „Generation Pop!“ in der Herbstferien starten am Donnerstag, den 24. Oktober 2013 und am Mittwoch, den 30. Oktober 2013, jeweils um 15 Uhr.

Generation Pop!... hear me, feel me, love me! Photo:(c) Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Wolfgang Klauke
Generation Pop!… hear me, feel me, love me!
Photo:(c) Weltkulturerbe Völklinger Hütte /
Wolfgang Klauke

Das „Paradies“  in der ehemaligen Kokerei bietet eine einmalige Synthese von Industriekultur und Natur. Die Kokerei war einst einer der schwersten Arbeitsplätze der Völklinger Hütte, an dem Hitze, Staub und Feuer regierten. Heute können die Besucher des Weltkulturerbes Völklinger Hütte auf diesem Terrain einen außergewöhnlichen Garten entdecken, der zum Verweilen in der Natur einlädt und „Industriekultur“ neu erfindet. Aus der ‚Hölle‘ ist „Das Paradies“ geworden. Das einzigartige Biotop ist Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Durch die Kunst der Performance-Künstler EVA & ADELE und der Urban-Art-Künstler Jef Aérosol, Vhils und Ludo ist das „Paradies“ aber auch ein außergewöhnlicher Ort der Kunst. Nur noch bis Sonntag, den 3. November 2013, ist im „Paradies“ die Installation „Körperschleusen“ der Video-Künstlerin Claudia Brieske zu sehen, die mit dem Medienkunstpreis des Saarländischen Rundfunks 2013 ausgezeichnet wurde. Die Führungen durch „Das Paradies“ starten am Dienstag, den 22. Oktober 2013, um 15.30 Uhr und am Donnerstag, den 31. Oktober, um 11.30 Uhr.

Ebenfalls am 3. November 2013 endet die „UrbanArt Biennale® 2013“ zur Kunst, die sich aus dem Graffiti entwickelt hat. Die „UrbanArt Biennale®“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine der bedeutendsten Werkschauen in Europa. Kunstwerke von Superstars der Szene stehen neben Arbeiten von zahlreichen der gefragtesten jungen Urban-Art-Künstler. Zwei Führungen am Donnerstag, den 24. Oktober, 11.30 Uhr, und Donnerstag, den 31. Oktober 2013, um 15 Uhr, informieren über die entscheidenden Positionen der Graffiti-Kunst und die jüngsten Entwicklungen der Urban Art.

Eine attraktive Gelegenheit für einen Ausflug in das ScienceCenter Ferrodrom®  ist die Führung am Dienstag, den 29. Oktober 2013, um 15.30 Uhr. Der Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist an diesem Tag ab 15 Uhr kostenfrei. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die „Fackelführung“ mit Projektleiter Hendrik Kersten am Mittwoch, den 30. Oktober 2013, um 19.30 Uhr. Diese Führung ist eine einzigartige Gelegenheit, die Industriekultur der Völklinger Hütte bei Nacht zu erleben. Da die „Fackelführung“ nach den regulären Öffnungszeiten des Weltkulturerbes Völklinger Hütte beginnt, muss für diese Führung kein Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte gezahlt werden.

Aufstieg zur Gichtbühne im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Wolfgang Klauke
Aufstieg zur Gichtbühne im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Wolfgang Klauke

Am Sonntag, den 3. November 2013, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte Führungen zu den Attraktionen an, die nach diesem Tag abgebaut werden oder in die Winterpause gehen. Um 11.30 Uhr startet eine Führung durch das ScienceCenter Ferrodrom®, um 13 Uhr beginnt eine Führung durch das „Paradies“, die auch zu der Installation „Körperschleusen“ von Claudia Brieske führt. Eine letzte Chance, die Werke der „UrbanArt Biennale® 2013“ zu erleben, bietet eine Führung um 15.30 Uhr. Zusätzliche Führungen zur Industriekultur der Völklinger Hütte beginnen an diesem Sonntag um 12 und 15 Uhr.

Alle Führungen sind im normalen Eintrittspreis in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte enthalten.
(PM WKE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.