Polizei musste mehrmals zur Tierrettung ausrücken: Tiere bitte nicht im Auto zurück lassen! – Völklingen im Wandel
Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterSchiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalter

Polizei musste mehrmals zur Tierrettung ausrücken: Tiere bitte nicht im Auto zurück lassen!

#Völklingen/Umgebung. Am Wochenende wurden gleich mehrere Tiere von Polizei und Feuerwehr aus Notlagen befreit. Am Samstag hatte sich gegen 13:45 Uhr eine Schlange in den Kellerschacht eines Hauses in Großrosseln verirrt. Nachdem sie vom Einsatzkommando als ungefährliche heimische Schlangenart (Ringelnatter) zugeordnet werden konnte, wurde sie befreit und im nahen Wald ausgesetzt.

Einer Taube am Völklinger Rathaus erging es schlechter. Sie wurde verletzt von Passanten in der Nähe des Rathauses gefunden. Sie wurde daraufhin von einer Kollegin eingefangen und zur Wildtierauffangstation nach Püttlingen gebracht, welche sich dem Tier annahm.


Anzeige:


Zu guter Letzt wurde eine Katze in Wehrden von der Feuerwehr aus ihrer misslichen Lage befreit. Sie hatte sich in einem gekippten Fenster eingeklemmt.

Außerdem musste die Polizei mehrfach ausrücken, da Hunde von ihren Besitzern in den Fahrzeugen zurück gelassen wurden, welche teilweise in der Sonne abgestellt waren. In diesem Zusammenhang wird darum gebeten, die Tiere ab einer gewissen Temperatur nicht im Fahrzeug zu lassen. Auch ein geöffnetes Fenster reicht oft nicht aus, um ein Ansteigen der Temperatur im Fahrzeug zu vermeiden! (PI VKL)

Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen