Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterAllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalter

Peter Gillo: Bei häuslicher Gewalt frühzeitig Hilfe holen

#Regionalverband_Saarbrücken. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo bezeichnet die Zahlen zu häuslicher Gewalt gegen Frauen als alarmierend. Nach einer aktuellen Studie wird jede fünfte Frau in ihrer Partnerschaft Opfer von Gewalt.

Häusliche Gewalt (Symbolbild - Quelle: www.polizei-beratung.de)
Häusliche Gewalt (Symbolbild – Quelle: www.polizei-beratung.de)

Peter Gillo: „Genauso alarmierend wie die hohe Opferzahl ist, dass viele Frauen viel zu lange warten, bevor sie sich trauen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dabei gibt es im Saarland ein gutes Netz von verschiedenen Beratungsstellen für Opfer häuslicher Gewalt.“ So könnten die Spezialistinnen in der Beratung Wege aus der Notsituation aufzeigen und weitere Hilfen vermitteln.


Anzeige:


Regionalverband fördert Beratungsstellen für Opfer häuslicher Gewalt

Der Regionalverband Saarbrücken finanziert über seine Projektförderung verschiedene Hilfsangebote in diesem Bereich. Über 20.000 Euro erhält zum Beispiel die Notrufgruppe für vergewaltigte und misshandelte Frauen e.V. für ihren „Frauennotruf Saarland“. Die dortigen Mitarbeiterinnen hören zu, informieren und vermitteln weiter an spezialisierte Stellen, zum Beispiel im ärztlichen oder psychologischen Bereich. Wie der Frauennotruf werden auch die Frauenhäuser der AWO zusammen mit dem Land und den anderen Landkreisen finanziell unterstützt. Frauenhäuser bieten betroffenen Frauen und ihren Kindern Schutz, Unterkunft, Beratung und Unterstützung.

Peter Gillo: „Diese und andere Hilfeangebote sind vielleicht noch zu wenig bekannt oder es gibt immer noch eine emotionale Hürde, sich auch an diese Stellen zu wenden. Leider ist häusliche Gewalt immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema.“

Nicht nur Frauen, sondern auch Kinder werden Opfer häuslicher Gewalt oder sexueller Übergriffe. Auch hier fördert der Regionalverband Saarbrücken entsprechende Hilfeangebote, zum Beispiel die Beratungsstellen „NELE gegen sexuelle Ausbeutung von Mädchen“, „PHOENIX gegen sexuelle Ausbeutung von Jungen“ oder die „SOS-Kinderschutz und Beratung Saar“.

  • Frauennotruf Saarland, Tel. 0681 36767
  • Frauenhaus in Saarbrücken, Tel. 0681 991800
  • NELE, Tel. 0681 32058
  • PHOENIX, Tel. 0681 7619685 oder 0681 960315
  • SOS-Kinderschutz und Beratung Saar, Tel.: 0681 910070

(PM Regionalverband)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.