Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterSWAD AnzeigeSWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Nun bröckelt auch das Alte Rathaus

#Völklingen. Nachdem man bereits Alternativen für den Turm des Neuen Rathauses sucht, beginnt nun auch die Fassade des Alten Rathauses zu bröckeln. Ringsum wurde der schöne Völklinger Altbau abgesperrt, eine Fassadensanierung tut not – ob das vor dem Kaufhofabriss Sinn macht?

Zwar ginge laut Stadtverwaltung aktuell keine Unfallgefahr mehr von der Fassade aus, doch bei einem genaueren Blick sieht man wie viel Material beim Sicherheitscheck vor wenigen Wochen bereits aus Sicherheitsgründen entfernt werden musse.

Die Fassade des Alten Rathauses pröckelt (Foto: Hell)
Die Fassade des Alten Rathauses pröckelt (Foto: Hell)

Es ist nicht nur Farbe

Schon vor den Arbeiten konnte man die ein oder andere Abplatzung des noch relativ neuen Anstriches sehen, doch darum geht es nicht. Fassadenteile, vorallem die Verzierungen ringsum machen Probleme. Im Juni hat man bereits alle Schäden gesichtet, aufgenommen und gesichtert, weswegen keine Unfallgefahr mehr von dem 1906 massiv erweiterten Altbau ausginge, doch es gibt viel zu tun. Zwar muss man im Gegensatz zum Neubau neben dem Hindenburgplatz nicht schon an den Abriss denken, doch auch eine Fassadensanierung kostet Geld, wie viel ist aktuell noch nicht bekannt. Deswegen stünde auch noch das Gerüst vor der Fassade zur Bismarckstraße, hört man aus der Verwaltung.


Anzeige:


In direkter Nachbarschaft zur kommenden Großbaustelle: Macht eine Sanierung dann Sinn?

Ein Passant, der unseren Fotografen bei der Arbeit beobachtete, fragte ihn was am Alten Rathaus gemacht würde. Auf die Erklärung hin gab er sich erstaunt: „Wenn die wirklich Ende des Jahres endlich den Kaufhof nieder machen wollen, warum eine Fassade teuer sanieren, wenn sie dabei wieder verschmutzt wird?“ Ein wohl nachvollziehbarer Einwand des Herren, der seinen Namen nicht nennen wollte. Er hoffe ja, dass der Oberbürgermeister endlich sein Wort hält und es Ende des Jahres nach langen Jahren des Wartens los geht. „Wenn da wirklich abgerissen und gebaut wird, kann wegen mir solange auch eine Absperrung ums Alte Rathaus stehen!“, beendet er das Gespräch mit Blick auf die Kaufhofruinen.

Vor fast genau 8 Jahren kamen die Bagger beim Abriss des Querriegels bis auf wenige Meter an das Alte Rathaus ran (Foto: Strempel)
Vor fast genau 8 Jahren kamen die Bagger beim Abriss des Querriegels bis auf wenige Meter an das Alte Rathaus ran (Foto: Strempel)

Das Standesamt ist vorbereitet

Ab Mitte August finden die rund 200 Trauungen pro Jahr, die bisher im Jugendstilzimmer des Alten Rathauses stattfanden mit Blick auf die lärmenden Abrissarbeiten in der Erzhalle des Weltkulturerbe statt. Die im Alten Rathaus beheimatete Volkshochschule wird wohl mit dem Lärm leben müssen. Red.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.