Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterRechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen VlklingenPlatzhalter

„Mehr Spitzenspiel geht kaum“: Der 1. FC Saarbrücken empfängt SV Waldhof Mannheim

#Völklingen. Vier Tage nach dem 3:0-Auswärtserfolg bei Eintracht Stadtallendorf steht für den 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest ein echter Höhepunkt an. Das Team von Trainer Dirk Lottner trifft am Ostersamstag im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion auf den SV Waldhof Mannheim. Der Anpfiff erfolgt aufgrund der Live-Übertragung bei Sport1 erst um 15 Uhr. Der FCS erwartet zum Traditionsduell rund 5000 Zuschauer, bittet daher seine Anhänger um eine frühzeitige Anreise.

Waldhof Mannheim steht mit 28 absolvierten Spielen derzeit auf dem vierten Tabellenplatz, hat allerdings im Vergleich zu den auf Platz zwei stehenden Offenbacher Kickers jedoch zwei Spiele weniger absolviert. „Mannheim steht ein Stück weit unter Druck. Es wird ein offener Kampf, da Waldhof sicher voll auf Sieg spielen wird. Mehr Spitzenspiel geht kaum“, sagte Lottner. Der FCS führt mit 69 Punkten die Tabelle an, will aber die Heimniederlage gegen Koblenz vergessen machen. „Auswärts sind wir im neuen Jahr richtig gut, aber zu Hause haben wir doch einiges liegen gelassen. Mit einem Sieg können wir den Abstand auf Mannheim noch mal vergrößern.“ Auch Linksverteidiger Mario Müller sieht den größeren Druck auf Seiten der Gäste. „Es kommt uns sicher entgegen, wenn der Gegner auch mitspielen will. Waldhof hat eine starke Mannschaft mit vielen guten Einzelspielern. Es wird eine enge Kiste.“

Welchen 18er-Kader Lottner nominieren wird, ließ er am Karfreitag noch offen. Sicher ist, dass Verteidiger Marco Kehl-Gomez nach erneutem Muskelfaserriss abermals vier Wochen ausfallen wird. Markus Mendler plagt sich mit einer Fleischwunde aus dem Spiel gegen Stadtallendorf herum, sein Einsatz ist mehr als fraglich. Patrick Schmidt hat nach seinem Bänderriss im Fuß bisher nur Rehabilitationsmaßnahmen absolviert und ist für morgen definitiv kein Thema. Sebastian Jacob und Alexandre Mendy haben zwar die Trainingswoche mitmachen können, stellen aber ebenfalls noch keine Option dar. „Wir werden die letzten Eindrücke abwarten und niemanden bringen, der nicht an die Leistungsgrenze gehen kann. In solch einem heißen Spiel macht das gar keinen Sinn“, sagte Lottner.

Organisatorische Hinweise

Aufgrund des erwartet hohen Zuschauerinteresses öffnet das Hermann-Neuberger-Stadion bereits um 13.00 Uhr seine Pforten. An der Tageskasse sind nur noch Stehplatzkarten erhältlich. Es wird geraten frühzeitig und bestmöglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, da in der Völklinger Innenstadt parallel mehrere Veranstaltungen stattfinden und dadurch die Parkkapazitäten eingeschränkt sind.

Kempter an der Pfeife

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Michael Kempter. Ihm assistieren an den Linien Marvin Maier und Jonas Brombacher. Als vierter Offizieller agiert Mario Schmidt.

Fanradio ab 14.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 14.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fcsaarbruecken.de/app abrufbar. Neuerdings kann man das FCS-Fanradio auch über YouTube empfangen. PM FCS/Titel-Foto: Archiv