Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Lorig zu KiTa-Streik: Großes Verständnis für die Eltern – Angebot zum Gespräch

#Völklingen. Großes Verständnis für die Situation der Eltern im gegenwärtigen KiTa-Streik hat Oberbürgermeister Klaus Lorig geäußert. Der Völklinger Rathauschef nannte die Forderung der Eltern nach Rückzahlung der KiTa-Gebühren nachvollziehbar. Schließlich würde für eine Leistung gezahlt, die nicht erbracht werde.

Oberbürgermeister Klaus Lorig (Foto: Stadt)
Oberbürgermeister Klaus Lorig (Foto: Stadt)


Anzeige:


Er bedauere, so Lorig weiter, dass der Streik inzwischen solange geführt werde – „und dies obwohl ein Angebot der Arbeitgeber vorlag“. Deshalb sei er froh, dass nun offenbar Bewegung in die Verhandlungen komme. Lorig: „Ich jedenfalls wünsche mir, dass der Streik im Sinne aller Beteiligten so schnell als möglich zu einem Ende kommt.“

Er bedauere, dass er an dem angekündigten „Flashmob“ von betroffenen Eltern am 7. Juni vor dem Neuen Rathaus aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen könne. Er hat aber VertreterInnen der Eltern für den kommenden Mittwoch ein Gespräch in seinem Dienstzimmer im Neuen Rathaus vereinbart.

Weiterhin kündigte Lorig an, für den 1. Juli im entsprechenden Ausschuss des Völklinger Stadtrates eine Vorlage einzubringen hinsichtlich der Rückzahlung von KiTa-Gebühren.

Derzeit sind in der Stadt Völklingen zwei Kindertagesstätten Notgruppen eingerichtet. Die eine Notgruppe ist in der KiTa im Neuen Rathaus. Die andere in der Kindertageseinrichtung in der Schubertstraße. Weitere Notgruppen sind nicht möglich aufgrund der streikenden Erzieher.


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Stadt Völklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.