Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Im Heizungskeller zieht die Zukunft ein

Stadtwerke Völklingen beraten und unterstützen Hausbesitzer mit Sonderprogramm – bis zu 40 Prozent staatliche Förderung für umweltschonende Anlagen



Werbeanzeige:
Seniorenbetreuung


#Völklingen. Der Gesetzgeber nimmt Hauseigentümer jetzt in die Pflicht beim Klimaschutz: Sie müssen Öl-, Gas- und Kohleheizungen, die älter sind als 30 Jahre, durch umweltschonendere und sparsamere Heizungen ersetzen. So schreibt es das neue Gebäude-Energie-Gesetz (GEG) vor. Sonst drohen saftige Strafen. Diese Vorschrift gilt bis auf ganz wenige Ausnahmen. Im Gegenzug fördert der Staat die neue Heizanlage – je nach Typ – mit bis zu 40 Prozent der Investitionskosten. In Zusammenarbeit mit der ARGE Solar e.V. und dem lokalen Fachhandwerk helfen die Stadtwerke Völklingen Hausbesitzern durch den Gesetzesdschungel und beraten sie herstellerneutral, welche neue Heizung für ihr Gebäude in Frage kommt. Zudem unterstützen sie die Eigentümer von Gebäuden mit einem Sonderprogramm, das die Investitionskosten weiter reduziert. Es gibt zum Beispiel Rabatte auf den Erdgashausanschluss, die Heizanlage und die Erdgasrechnungen in den ersten fünf Jahren „Nie zuvor gab es mehr Geld vom Staat für eine neue klimaschonende Heizung als jetzt“, sagt Dieter Harbusch, Energieberater bei den Stadtwerken Völklingen, und fügt an: „Wir wissen aber auch, dass die Investition trotzdem ein großer finanzieller Brocken ist und viele zudem verunsichert sind, welches neue System für ihr Gebäude das richtige ist. Bei dieser wichtigen Entscheidung helfen wir mit unserer individuellen objektiven Beratung.“ Im Rahmen des Sonderprogramms des kommunalen Unternehmens sparen Hausbesitzer beim Austausch ihrer alten Anlage gegen eine moderne Erdgasheizung bis zu 2.700 Euro. Voraussetzung ist eine Entscheidung bis 31. Oktober 2021. „Wir arbeiten mit dem örtlichen Fachhandwerk zusammen“, erklärt Dieter Harbusch. Über die Landesinnung für Sanitär, Heizungs- und Klempnertechnik können weitere 200 Euro über die „Kesseltauschaktion“ beantragt werden. Hier endet die Frist am 30. Juni 2021.

Erdgas ist der emissionsärmste unter den fossilen Brennstoffen. Deshalb fällt für ihn der CO2-Preis, den der Gesetzgeber seit 1. Januar 2021 auf den Kohlendioxid-Ausstoß dieser Energieträger erhebt, auch am günstigsten aus. Bei gleichem Heizwert liegt der Ausstoß von CO2 bei Erdgas beispielsweise rund ein Drittel unter dem von Heizöl. Wer auf den klimaschonenderen Energieträger und auf eine moderne hocheffiziente Erdgasheizanlage umsteigt, spart Geld und tut dem Klima etwas Gutes.

PM Stadtwerke



Werbeanzeige:


Diesen Beitrag teilen