Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen VlklingenPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VlklingenGlobus

Grundsteinlegung Wirtschaftsförderverein „Wirtschaftsregion Saarbrücken“

Die offizielle Gründung findet Anfang des Jahres statt

#Regionalverband. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Saarbrücken, Charlotte Britz, der Oberbürgermeister der Mittelstadt Völklingen, Klaus Lorig, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, Uwe Johmann sowie Vertreter saarländischer Unternehmen haben gemeinsam die Gründung des Wirtschaftsentwicklungsvereins „Wirtschaftsregion Saarbrücken“ initiiert. Der Wirtschaftsstandort Region Saarbrücken, das wirtschaftliche Zentrum des Saarlandes, steht bei dem Werben um Investitionen und Zukunftspotenziale in einem immer härter werdenden Wettbewerb mit anderen deutschen Wachstumsregionen. Der zu gründende Verein hat das Ziel Netzwerke und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Verwaltung und Politik zusammenzuführen. Hieraus sollen Initiativen und Projekte entstehen, die die Wirtschaftskraft und die Lebensqualität in der Wirtschaftsregion Saarbrücken verbessern.

Von Unternehmensseite an der Grundsteinlegung teilgenommen haben Dr. Carsten Uthoff von der Creditreform Saarbrücken Dr. Uthoff KG, Samuel van Oostrom von der juris GmbH, Joachim Czabanski von der Klaus Faber AG, Sylvia Kuhr von der obbo GmbH, Dr. Matthias Bender von der Data One GmbH, Dirk Frank von der IANEO Solutions GmbH, Harry Laufer von der TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG und Markus Ziegler von der Markus Ziegler Steuerberatungsgesellschaft mbH. Weitere Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen, die gemeinsam die Zukunft der Region mitgestalten wollen, sind dazu eingeladen, dem Verein „Wirtschaftsregion Saarbrücken“ beizutreten.

(v.l.) Der Oberbürgermeister der Mittelstadt Völklingen, Klaus Lorig, Samuel van Oostrom von der juris GmbH, Sylvia Kuhr von der obbo GmbH, Markus Ziegler von der Markus Ziegler Steuerberatungsgesellschaft mbH, Joachim Czabanski von der Klaus Faber AG, Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, Dirk Frank von der IANEO Solutions GmbH, die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Saarbrücken, Charlotte Britz, Dr. Carsten Uthoff von der Creditreform Saarbrücken Dr. Uthoff KG, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, Uwe Johmann, Edmund Altmeyer von der Sparkasse Saarbrücken, Dr. Matthias Bender von der Data One GmbH und Harry Laufer von der TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG unterschrieben gemeinsam die Beitrittserklärung. Foto: Daniel Schappert
(v.l.) Der Oberbürgermeister der Mittelstadt Völklingen, Klaus Lorig, Samuel van Oostrom von der juris GmbH, Sylvia Kuhr von der obbo GmbH, Markus Ziegler von der Markus Ziegler Steuerberatungsgesellschaft mbH, Joachim Czabanski von der Klaus Faber AG, Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, Dirk Frank von der IANEO Solutions GmbH, die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Saarbrücken, Charlotte Britz, Dr. Carsten Uthoff von der Creditreform Saarbrücken Dr. Uthoff KG, Vorstandsmitglied der Sparkasse Saarbrücken, Uwe Johmann, Edmund Altmeyer von der Sparkasse Saarbrücken, Dr. Matthias Bender von der Data One GmbH und Harry Laufer von der TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG unterschrieben gemeinsam die Beitrittserklärung. Foto: Daniel Schappert

Durch das Engagement im Verein tragen die Mitglieder dazu bei, den Standort für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen. Eine Geschäftsstelle des Vereins wird demnächst in der Eisenbahnstraße in Saarbrücken eingerichtet, um Beitrittserklärungen entgegenzunehmen. Interessenten können sich bereits an die Wirtschaftsförderer der Städte Saarbrücken und Völklingen sowie des Regionalverbands Saarbrücken wenden oder die Firmenkundenberater der Sparkasse Saarbrücken ansprechen.

Hintergrund:
Die Idee zur Vereinsgründung ist das Ergebnis eines gemeinsamen Analyseprozesses in dem, unter Federführung der Sparkasse Saarbrücken, die Gründungsmitglieder des Vereins gemeinsam mit Vertretern von Hochschulen, Kammern, Verbänden, Bundesagentur für Arbeit, Förderbank und Wirtschaftsministerium Möglichkeiten der Vernetzung diskutiert und anhand von Beispielen aus anderen deutschen Wirtschaftsregionen analysiert haben.