Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterSchiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalter

Feuerwehr übergibt Rettungskarten für Einsatzfahrzeuge der Polizeiinspektion Völklingen

#Völklingen. In den letzten Wochen erhielt die Polizeiinspektion Völklingen neue Einsatzfahrzeuge. Die Feuerwehr Völklingen nahm dies zum Anlass, um den Vertretern der Polizei Rettungskarten für diese Fahrzeuge auszuhändigen.

PK Harald Paulus, PHK Michael Zapp, PK Oliver Gauer, PK Steven Andler, BM Hans Peter Frühauf (Foto: FFW VKL)
PK Harald Paulus, PHK Michael Zapp, PK Oliver Gauer, PK Steven Andler, BM Hans Peter Frühauf (Foto: FFW VKL)

Rettungskarten ermöglichen den Einsatzkräften der Feuerwehr im Notfall besser und schneller helfen zu können, denn sie zeigen, wo und was in dem Fahrzeug eingebaut ist, wie z.B. die Airbags, der Tank (eventuell auch mit Gas), die Batterien, Verstärkungen in der Karosserie usw.


Anzeige:


Jeder Autofahrer sollte eine Rettungskarte in seinem Fahrzeug, hinter der Sonnenblende auf der Fahrerseite, hinterlegt haben. Die Karten gibt es bei den Verkehrsclubs und im Internet oder können direkt bei der Feuerwehr Völklingen unter presse@feuerwehr-vk.de angefragt werden. Über einen Aufkleber an der Windschutzscheibe kann die Feuerwehr erkennen, dass sich im Fahrzeug eine Rettungskarte befindet. Es gibt zwar in den Fahrzeugen der neueren Generation „QR-Aufkleber“ im Tankdeckel, die den Einsatzkräften Daten zum Fahrzeug geben, aber nur, falls eine Verbindung per Internet herstellt und der Code ausgelesen werden kann, was bei Deformationen in der Regel nicht möglich ist!

Besondere Gefahrenquellen gibt es bei Hybrid und Electric-Drive Fahrzeugen, da diese teilweise hohe Stromspannungen aufweisen Die Hochvolt-Systeme haben Spannungen beim Gleichstrom bis 210 V und beim Wechselstrom bis zu 650 V!

Es wäre schön, wenn alle Fahrzeuge solche Rettungskarten an Bord hätten, um den Einsatzkräften im Notfall die Arbeit zu erleichtern.

Die Feuerwehr hofft in diesem Zusammenhang, dass solche Rettungskarten so wenig wie möglich benutzt werden müssen, auch nicht bei Kameraden von anderen Hilfseinrichtungen!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der freiwilligen Feuerwehr Völklingen.

Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen