Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalter AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalter

Feuerwehr freut sich über zwei neue Löschfahrzeuge

#Fürstenhausen/#Wehrden. Die Feuerwehr Völklingen freut sich über zwei Neuzugänge in ihren Fahrzeughallen. Die Löschbezirke Fürstenhausen und Wehrden erhalten zwei neue Löschfahrzeuge.

Zwei neue Zwillinge ersetzen zwei Oldie-Zwillinge

Wie bereits vor über drei Jahrzehnten, genauer im Jahre 1985, beschafft die Stadt Völklingen für ihre beiden Löschbezirke in Fürstenhausen und Wehrden baugleiche Fahrzeuge. Ersetzen werden die neuen LF 10 von Magirus zwei LF 8/6, die jeweils mitt einem 800-Liter-Wassertank ausgestattet waren. Es handelt sich um zwei Mercedes-Benz 813 mit Bachert Aufbau die als Florian Völklingen 04/42 (Wehrden) und Florian Völklingen 05/42 (Fürstenhausen) laufen.
Ausgestattet waren die alten Fahrzeuge für kleine Technische Hilfen, dient natürlich aber vornehmlich zur Brandbekämpfung sowie der Wasserförderung.

Die neuen haben Allrad

Die neuen Fahrzeuge basieren auf Iveco Eurocargo 150 -Fahrgestellen, die einen Allradantrieb bieten. So ist die Feuerwehr auch für Waldbrände bestens gerüstet. 1.200 Liter Löschwasser fassen die mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 13.000 Kilogramm zugelassenen Fahrzeuge in ihren Tanks und können eine 1+8 Besatzung zur Einsatzstelle bringen. Die installierte Löschwasserpumpe schafft es 2000 Liter Wasser in der Minute zu fördern, das im Tank vorgehaltene Wasser wäre damit nach etwas mehr als einer halben Minute aufgebraucht. Die 299PS (oder 220kW) leistenden Fahrzeuge erfüllen die Euro 6-Abgasnorm.
Die neuen Fahrzeuge kosteten zusammen etwa eine halbe Millionen Euro, bei einer 90%igen Förderung durch den Regionalverband.

Das neue Löschfahrzeug wurde in Fürstenhausen mit Feuerwerk Willkommen geheißen (Leserforto)
Das neue Löschfahrzeug wurde in Fürstenhausen mit Feuerwerk Willkommen geheißen (Leserforto)

Vielen Dank an Leser Sören für die Fotos! Völklingen im Wandel wünscht der Feuerwehr allzeit gute Fahrt!
Sollten unsere Angaben fehlerhaft sein (bei solch neuen Fzg. kann das mal passieren) , so bitten wir um Korrekturmeldung.
Red.