FCS will Herausforderung annehmen – Röchling will unter die ersten Sechs – Völklingen im Wandel
AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

FCS will Herausforderung annehmen – Röchling will unter die ersten Sechs

#Völklingen. An diesem Wochenende rollt endlich wieder der Ball – erst empfängt morgen der FC Hertha Wiesbach den SV Röchling Völklingen zurück in der Oberliga Südwest, am Sonntag folgt für den 1. FC Saarbrücken der Regionalliga-Auftakt gegen den FSV Frankfurt.

Röchling will unter die ersten Sechs

Für den SV Röchling Völklingen heißt es nach dem „Abenteuer Regionalliga“ nun wieder Oberliga, hier wollen die Hüttenstädter angreifen: „Wir wollen oben mitmischen“, erklärt Völklingens Trainer Günter Erhardt gegenüber der Saarbrücker Zeitung. „Wir haben uns klar positioniert innerhalb des Vorstandes das wir in der liga eine gute Rolle spielen wollen. Natürlich schauen wir auf einen Platz unter den ersten 6, aber zuerst müssen wir in der Oberliga wieder ankommen. Unsere Vorbereitung war alles andere als optimal, sehr viele Verletzte waren ständige Begleiter in den letzten Wochen.“, weiß der sportliche Leiter Ralf Weiser gegenüber „Saar News“ zu berichten. Mit Hertha Wiesbach wartet auf die Völklinger direkt ein dicker Brocken, gleichzeitig muss Völklingen schon im ersten Spiel auf die wichtigen Spieler Nico Zimmermann und Milan Ivana verzichten, beide sind verletzt.


Anzeige:


... Nico Zimmermann eher nicht (Fotos: Hell)
Nico Zimmermann wird in Wiesbach fehlen (Foto: Hell/Archiv)

Anstoß in Wiesbach ist am Samstag, den 28.07. um 15:30 Uhr.

„Herausforderung annehmen“

Fußball-Regionalliga Südwest in die neue Runde. Für den 1. FC Saarbrücken steht am Sonntag das erste Heimspiel an. Das Team von Trainer Dirk Lottner empfängt im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen den FSV Frankfurt. Anpfiff ist um 14 Uhr.

„Wir hatten eine kurze, aber sehr intensive Vorbereitung und sind auf den Punkt gut vorbereitet“, erklärte Lottner, „die Ergebnisse der Testspiele besagen aber wenig. Wir müssen ab Sonntag unsere Leistung abrufen. Uns wird niemand etwas schenken. Als Meister sind wir die Gejagten und diese Herausforderung müssen wir annehmen.“

Dass der FCS seine Top-Torjäger Patrick Schmidt und Kevin Behrens abgeben musste, spielt für Lottner mittlerweile keine Rolle mehr: „Es spricht doch auch für uns, dass wir zwei Spieler so entwickelt haben, dass sie in die 2. Bundesliga wechseln konnten. Ich denke, dass wir uns gut verstärkt haben. Wir werden sicherlich ein Stück weit anders agieren, aber das geht allen Teams so nach personellen Veränderungen.“

Das gilt auch für den ersten Saisongegner aus Frankfurt. Die Hessen haben einige Stammspieler verloren, dafür aber auch namhafte Akteure wie Dominik Nothnagel aus Wiesbaden verpflichten können. „Das ist eine sehr kompakte und unangenehme Mannschaft, gegen die wir geduldig und diszipliniert spielen müssen. Es gilt nun auf den Punkt hellwach zu sein, damit wir keine böse Überraschung erleben“, sagte der neue und alte FCS-Kapitän Manuel Zeitz.

Martin Dausch im Duell mit Kristian Gaudermann (Foto: Hell)
Martin Dausch (rechts) wird dem FCS noch lange fehlen (Foto: Hell/Archiv)

In Sachen Personal gab es vor dem Saisonauftakt keine weiteren Negativ-Meldungen. Die Langzeitverletzten Martin Dausch und Marlon Krause werden noch Monate fehlen, bei Angreifer Sebastian Jacob geht Lottner davon aus, „dass er Ende August wieder zur Verfügung stehen könnte.“ Fatih Köksal muss zudem noch eine Sperre von zwei Spielen absitzen.

„Ich werde einige harte Entscheidungen treffen müssen, aber die Erfahrung zeigt, dass sich in den ersten Wochen viel verändern kann“, kündigte Lottner an. Eine Entscheidung ist bereits gefallen: Die neue und alte Nummer 1 heißt Daniel Batz.

Falcicchio an der Pfeife

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Gaetano Falcicchio. Ihm assistieren an den Linien Stefan Flimpel und John Becker.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc- saarbruecken.de/app abrufbar. Neuerdings kann man das FCS-Fanradio auch über YouTube empfangen. PM FCS/Red.

Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen