Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterAllInk ALL-INKL.COM Platzhalter

Europäisches Konzert der Saar- und Moselle-Schüler in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte

#Völklingen.  Das Jahr 1914 und die historische Aufarbeitung des 1. Weltkriegs stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Konzerts der Saar- und Moselle-Schüler.

Grafik: Veranstalter/PM Stadt VK
Grafik: Veranstalter/PM Stadt VK


Anzeige:


Das Konzert findet am 27. März in der Gebläsehalle des UNESCO-Welterbes Völklinger Hütte im 50. Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft zwischen Völklingen und Forbach statt. Schirmherrin der Veranstaltung ist die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Oberbürgermeister Klaus Lorig: „Ich freue mich, dass diese grenzüberschreitende Kooperation mit dem Warndt-Gymnasium und den französischen Gymnasien auch in diesem Jahr wieder zustande kommt. Gerade auch weil Völklingen und Forbach dieses Jahr 50-jähriges Bestehen ihrer Städtepartnerschaft feiern“.

Das Projekt des „Concert des Lycées“ besteht inzwischen schon seit 22 Jahren. Zu Beginn war es ein lothringisches schulübergreifendes Chor- und Orchesterprojekt mit Beteiligung von Schulen aus Metz und Forbach.

Vor genau zehn Jahren wurde das Projekt grenzübergreifend, indem das Völklinger Warndt-Gymnasium einbezogen wurde. Anlass war damals das 40-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Völklingen und Forbach.

Daniel Berard (Forbach/Frankreich), Christian Bur und Nils Hollendieck sowie Dr. Jessica Riemer(Völklingen) betreuen jeweils für ihre Schule dieses außergewöhnliche Projekt: „Wir sind stolz, dass in diesem Jahr über 250 deutsche und französische Schülerinnen und Schüler gemeinsam eine Komposition präsentieren und diese an den jeweiligen Schulstandorten vor einem begeisterten Publikum aufführen werden.“

Zum Inhalt: Wir schreiben das Jahr 1914, am Vorabend des 1. Weltkrieges.
Die « Lustige Witwe », eine Operette des Österreichers Franz Lehár, die gerade ihren Triumphzug durch Europa hält, soll in Forbach aufgeführt werden. Nach der Niederlage 1870 gehört Forbach zu dieser Zeit, wie das gesamte Département Moselle und das Elsass, noch zum Deutschen Reich.

Alle – jene im Publikum und jene auf der Bühne – sind also deutsch, nur die Sängerin der Titelrolle ist Französin. Während der Aufführung wird die Kriegserklärung zwischen Deutschland und Frankreich verlesen und es kommt zum Eklat. Die Fronten verhärten sich, nicht nur im Saal, sondern auch in der Musik.

Doch es wird nicht nur die Geschichte einer schwierigen Operetten-Aufführung zu Kriegsbeginn gezeigt. Auch die Konsequenzen für die Jugendlichen dieser Zeit werden veranschaulicht, die sich für die eine oder die andere Seite entscheiden müssen.

In der Hoffnung, die gemeinsame deutsch-französische Geschichte erneut aufleben zu lassen, bearbeitet die Truppe des Konzertes der Gymnasien mit diesem Titel in der Form eines doppelten Oxymorons eine neue musikalische und historische Facette einer der erschütterndsten, aber auch künstlerisch ergiebigsten Epochen der europäischen Geschichte.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch das Ministerium für Finanzen und Europa, das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, die Völklinger Energiestiftung, Saartoto und den Lionsclub Völklingen.

Tickets im Vorverkauf gibt es bei der Tourist-Info der Stadt Völklingen (Poststraße 1, Telefon: 06898/13-2800) sowie dem Warndt-Gymnasium Völklingen. Die Abendkasse ist ab 18.30 Uhr geöffnet. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr

(PM STADT VKL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.