Petra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalterKiosk AnzeigeKioskBlind

Die Völklinger Hütte bei Nacht: Taschenlampenführung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

#Völklingen. Ist das noch Tradition oder ist das schon Kult? Wenn im Herbst die Tage kürzer werden, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte einmal im Jahr die seltene Gelegenheit, die Industriekultur der Völklinger Hütte bei Dunkelheit zu erleben. Am Freitag, dem 25. Oktober 2019, 19.30 Uhr, ist es wieder soweit: Der Projektleiter Hendrik Kersten führt im Schein der Taschenlampen durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Treffpunkt ist der Eingang des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Teilnehmen darf jeder, der seine eigene Taschenlampe mitbringt. Die „Taschenlampenführung“ ist kostenfrei. Da sie nach den regulären Öffnungszeiten des Weltkulturerbes Völklinger Hütte beginnt, muss für diese Führung kein Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte gezahlt werden. Die Mitnahme der eigenen Taschenlampe ist für diese Führung obligatorisch.

Seniorenbetreuung

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.  Es ist das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals. PM WKE

Diesen Beitrag teilen