Maler Maler Barth PlatzhalterSchiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalter

CDU will stationäre Blitzer und Videoüberwachung prüfen lassen

#Völklingen. Die CDU-Fraktion Völklingen hat beim Oberbürgermeister Klaus Lorig (ebenfalls CDU) einen Antrag in Sachen Öffentliche Ordnung und Verkehrssicherheit gestellt.Der Antrag sieht die Überprüfung zweier Themen vor:
Zunächst möchte die CDU, dass von Seiten der Stadtverwaltung geprüft wird unter welchen Voraussetzungen Videoüberwachung in Völklingen ermöglicht werden könne. Dabei geht es der Fraktion um Problempunkte wie beispielsweise Containerstandorte oder die Forbacher Passage, welche mit illegalen Müllablagerungen und Vandalismus zu kämpfen haben. Die Videoüberwachung soll zunächst der Prävention, allerdings auch gegebenen Falls bei der Täterfeststellung helfen. Auch andere Städte und Gemeinden wie Neunkirchen, Püttlingen und Sankt Wendel denken laut CDU über solche Maßnahmen nach.

Kameraüberwachung sei eine Option Vandalismus und Co entgegen zu wirken. Der mobile Blitzer des Völklinger Ordnungsamtes soll in Form von stationären Anlagen Verstärung erhalten, so die CDU (Fotos: Hell/Leserfoto)
Kameraüberwachung sei eine Option Vandalismus und Co entgegen zu wirken. Der mobile Blitzer des Völklinger Ordnungsamtes soll in Form von stationären Anlagen Verstärkung erhalten, so die CDU (Fotos: Hell/Leserfoto)

Außerdem möchte die CDU fest installierte Blitzer-Anlagen zur Verkehrsüberwachung installieren: In Saarbrücken seien seit einigen Wochen solche Anlagen in Betrieb. Dort wurden, so die CDU-Fraktion Völklingen im uns vorliegenden schreiben an den Oberbürgermeister, innerhalb von sechs Wochen bereits über 27.000 vergehen festgehalten.


Anzeige:


Stationäre Blitzeranlagen wie diese am Deutsch-Französischen Garten könnten auch vor Völklinger Schulen und Kindertageseinrichtung ihren Dienst tun (Foto: Avenia)
Stationäre Blitzeranlagen wie diese am Deutsch-Französischen Garten könnten auch vor Völklinger Schulen und Kindertageseinrichtung ihren Dienst tun (Foto: Avenia)

Diese 27.000 sprechen laut CDU dafür, dass Verkehrsverstöße ein hinnehmbares Maß deutlich überschritten hätten. Die Fraktion denkt hier an Standorte vor Kindertageseinrichtungen und Schulen nach, aber auch belebte Straßen mit viel Fußgängerverkehr seien geeignete Standorte um mit solchen Anlagen die Verkehrssicherheit in Völklingen zu erhöhen. Red

Ein Gedanke zu „CDU will stationäre Blitzer und Videoüberwachung prüfen lassen

  • 26. September 2016 um 9:01
    Permalink

    Ein Guter Standpunkt wäre auch die Gerhardstrasse in der Nähe des Kindergarten in der 30er Zone und nicht wie die meistens meinen 80er Zone .Vorallem LKW und Stadtbusse halten sich da nicht an die 30 km/H.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.