Maler Maler Barth PlatzhalterSchiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalter

bunt statt blau: Schülerinnen aus Völklingen gewinnen Plakatwettbewerb gegen Komasaufen im Saarland

Auszeichnung durch Gesundheitsminister Andreas Storm – DAK-Kampagne zum Rauschtrinken mit bundesweit 17.000 Künstlern

„bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit 17.000 Schüler Kunstwerke gegen das „Komasaufen“. Das beste Plakat aus dem Saarland kommt von zwei Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Hermann Neuberger in Völklingen. Gemalt haben es die 15-jährige Fervin Dar und die 14-jährige Rabia Bitirim.  Die Saarländischen Gewinner beim bundesweiten Wettbewerb der Krankenkasse DAK-Gesundheit wurden jetzt von  Gesundheitsminister Andreas Storm ausgezeichnet. Die Landessieger erhalten Geld- und Sachpreise.


Anzeige:


„Es ist beeindruckend, wie kreativ und plakativ die Jugendlichen beim Thema Alkoholmissbrauch selbst Farbe bekennen“, sagt Michael Hübner, Landeschef der DAK-Gesundheit im Saarland. „Die Plakate zeigen auf einen Blick, wie gefährlich das Rauschtrinken werden kann. Ein Bild sagt da mehr als 1.000 Worte.“

Das Siegerplakat der beiden Schülerinnen zeigt eindrucksvoll die zwei unterschiedlichen Seiten des Lebens und wirft die Frage in den Raum „Für welche Seite würdest Du Dich entscheiden? „Wir wollen mit unserem Bild zeigen, dass die bunte Welt viel schöner ist und es auch ohne Alkohol geht“, erklären die Landesgewinnerinnen. Der Sonderpreis „junge Künstler“ ging an den Schüler Januhan Pararajasingam (12) aus Nonnweiler. Den Sonderpreis des Saarländischen Gesundheitsministeriums gewann die ebenfalls 12-jährige Schülerin Sarah Schinkowski von der Schule am Warndtwaldt in Überherrn.

Gesundheitsminister lobt aktive Schüler
Andreas Storm, Gesundheitsminister des Saarlandes, freut sich über die vielen aktiven Schüler. „Die Kampagne `bunt statt blau´ kommt bei den Jungen und Mädchen sehr gut an, weil hier niemand mit erhobenem Zeigefinger vor dem `Komasaufen´ warnt. Im Unterricht haben die Schüler gelernt, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol und das Erkennen eigener Grenzen sind. Die Plakate haben starke Botschaften.“

455 jugendliche „Komasäufer“ im Saarland
Nach aktueller Bundesstatistik landeten 2011 mehr als 26.000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Auch im Saarland gab es 455 Betroffene, davon 297 Jungen und 158 Mädchen. Weil die Zahl der „Komasäufer“ in den vergangenen Jahren bundesweit stark gestiegen ist, lädt die DAK-Gesundheit gemeinsam mit der Bundesdrogenbeauftragten und zahlreichen Landes-Schirmherren seit vier Jahren Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren zum Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ ein. Die Aktion gilt laut Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung als beispielhafte Präventionskampagne und erhielt in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Health Media Award 2012.

Im Juni wählte eine Bundesjury mit der Band „Luxuslärm“ die Bundesgewinner. Informationen zum Wettbewerb und alle Landessieger gibt es in allen Servicezentren der DAK-Gesundheit oder unter www.dak-buntstattblau.de.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie – Pressemitteilung vom 20.06.2013 – 13:30 Uhr

Die Bilder der Landessieger sind hier zu finden:

http://www2.dak.de/content/aktionglasklar/landessieger_2013.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.