Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Bis Ende 2018 schnelles Internet im gesamten Regionalverband: Flächendeckender Breitbandausbau in Völklingen-Geislautern gestartet

#Regionalverband/#Geislautern. Im Regionalverband Saarbrücken wird es bis Ende 2018 eine flächendeckende Versorgung mit Breitbandanschlüssen geben. Darüber informierte Regionalverbandsdirektor Peter Gillo zusammen mit Vertretern des eGo-Saar und VSE NET in einer Pressekonferenz im Saarbrücker Schloss. Das Projektvolumen beträgt etwa 25 Millionen Euro, die vonseiten der VSE NET getragen werden. Für den Regionalverband entstehen keine Kosten. Die ersten Arbeiten sind bereits in Völklingen-Geislautern gestartet, der Baubeginn in vielen anderen Kommunen steht unmittelbar bevor.

„Eine schnelle Internetverbindung ist insbesondere für die Wirtschaft heutzutage unverzichtbar. Letztendlich profitieren aber alle Bürgerinnen und Bürger von der Umsetzung des flächendeckenden Breitbandausbaus. Ich bin froh, dass diese Versorgungslücken im Regionalverband bald der Vergangenheit angehören“, so Gillo. Bis Ende 2018 werden insgesamt 120 Kilometer Glasfaserkabel neu verlegt. Damit stehen im Regionalverband rund 28.000 Haushalten und Gewerbebetrieben, die bisher gering oder gar nicht mit Internet versorgt waren, eine Bandbreite von mindestens 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. „Mit der modernen Vectoring-Technik können wir vielen Kunden sogar Bandbreiten bis 100 Megabit bereitstellen. Erste Anschaltungen werden in einigen Gebieten schon ab Januar 2018 möglich sein“, so Michael Leidinger, Geschäftsführer VSE NET. Beim Ausbau werden neben der klassischen Verlegung neue innovative Verlege-Techniken eingesetzt, wie beispielsweise das sogenannte „Trenching“, bei dem das Kabel im Asphalt der Straße oder am Straßenrand in vorgefrästen Fugen verlegt wird, wodurch zeitaufwendige Tiefbauarbeiten verhindert werden sollen. Für die letzten Meter von der Straße bis ins Haus wird das bestehende Kupferkabelnetz verwendet. Es besteht die Option, perspektivisch oder auf besonderen Wunsch, das Glasfaserkabel direkt ins Haus zu führen.


Anzeige:


Das Projekt NGA-Netzausbau Saar, das von der Staatskanzlei und dem Zweckverband eGo-Saar gemeinsam ins Leben gerufen wurde, hat zum Ziel, saarlandweit eine flächendeckende Versorgung mit Breitbandanschlüssen sicherzustellen. Zielgenau überall dort, wo dies mittelfristig nicht aus eigenem Antrieb durch den Markt erfolgen wird. Das Projekt umfasst unterversorgte Bereiche im ländlichen Raum ebenso wie in der Stadt und stellt Privathaushalten, Gewerbebetrieben oder Institutionen wie Schulen einen modernen Netzzugang bereit. „Ich freue mich“, so Geschäftsführer Stephan Thul, „dass wir jetzt zügig mit der Umsetzung der Baumaßnahmen im Regionalverband beginnen können. Der Schulterschluss aller Beteiligten ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor dieses Projektes.“

Für den Breitbandausbau errichtet VSE NET im Regionalverband rund 280 neue Glasfaserknoten, Foto: MindForest SA
Für den Breitbandausbau errichtet VSE NET im Regionalverband rund 280 neue Glasfaserknoten, Foto: MindForest SA

Weiterführende Informationen und Hintergrund

Maßnahmen finden in allen 10 Kommunen des Regionalverbands statt. Schwerpunkt liegt unter anderem auf der Gemeinde Heusweiler.

Auf der Internetseite des Projektträgers eGo-Saar (www.breitband-saarland.de) sind detaillierte Informationen zum Projekt und zum nun startenden Ausbau verfügbar. In einem interaktiven Online-Atlas sind die Ausbaugebiete und Plandaten enthalten (www.breitband-saarland.de/ausbauatlas).

Zur Darstellung des Bestandbaus steht der Breitbandatlas Saarland unter http://bba-saarland.breitband-datenportal.de/bba/ zur Verfügung. Der geplante eigenwirtschaftliche Ausbau wird sukzessive durch die entsprechenden Netzbetreiber selbst angekündigt. PM RVSB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.