Petra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalterDRK AnzeigeDRK VlklingenDRK

Amazon nach Völklingen? Investor plant Halle für Verteilzentrum!

#Völklingen. Es wäre eine Sensation, die sich in unserer Hüttenstadt ankündigt! Internet-Gigant Amazon will in Völklingen ein Verteilzentrum errichten. Bislang steht das nächste Verteilzentrum des Online-Händlers in Mannheim, ein Neubau im Saarland würde die Zeit von der Bestellung bis zur Ankunft der Ware bei Kunden im Saarland deutlich verkürzen.

Entstehen könnte das Zentrum auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerks in Wehrden, ein Immobilienunternehmen will hier eine Halle errichten und dann an den amerikanischen Versandhändler vermieten. Die 15 Meter hohe Halle soll eine Fläche von rund 6700 Quadratmetern bieten. Zahlreiche neue Arbeitsplätze würden in der Mittelstadt entstehen. Im regulären Betrieb sollen mehr als 100 Menschen dort Arbeit finden, vor dem Weihnachtsgeschäft doppelt so viele.

 

Über die Kurt-Nagel-Straße hätte die Halle dann einen direkten Anschluss zur A 620, ohne dass die Lkw durch bewohntes Gebiet fahren müssten. Die Plattform Mobilität SaarLorLux wies bereits vergangene Woche darauf hin, dass in unmittelbarer Nähe des Gewerbegebietes auch die Bisttalbahn vorbei führt: „Sogar mit zwei Streckenästen, der eine nach Fürstenhausen/Saarbrücken, der andere nach Völklingen!“, so Sprecher Erhard Pitzius, weiter: „Die Plattform Mobilität fordert den Stadtrat von Völklingen auf, ein Konzept eines ÖPNV/SPNV Anschlusses mit einzuplanen und auch einen Gleisanschluss ins Gewerbegebiet vorzusehen!“

Die Pläne für die Amazon-Halle waren vorgestern Thema in der Völklinger Ortsratssitzung. Der Stadtrat muss dem Bau allerdings noch zustimmen, außerdem stehen mehrere Planungsverfahren an. Am 9. Mai soll es eine Bürgerinformationsrunde in der Kulturhalle in Wehrden geben. Wenn alles glattläuft, soll die Anlage ihren vollen Betrieb rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2020 aufnehmen.

 

Ein noch größeres Logistikzentrum plant Amazon im benachbarten Frankreich. In Augny bei Metz rund 50 Kilometer von Wehrden entfernt sollen rund 177 000 Quadratmeter Lagerfläche entstehen, daneben auch mehr als 8000 Quadratmeter Bürofläche. Hier will man rund 3000 Arbeitsplätze schaffen. Als Eröffnungszeitraum wird dort ebenfalls das Jahr 2020 anvisiert. Red.

Diesen Beitrag teilen