Petra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalterLitzenburger AnzeigeLitzenburger MalerbetriebPlatzhalter

20 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe: Das Phänomen Pop und das Alte Ägypten sind die Großausstellungen des Weltkulturerbes Völklinger Hütte für das Jahr 2014

#Völklingen. Das #Weltkulturerbe #Völklinger_Hütte ist weltweit das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. 2014 feiert das Weltkulturerbe Völklinger 20 Jahre #UNESCO-Weltkulturerbe.

Seniorenbetreuung
Das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Franz Mörscher
Das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Franz Mörscher

Dort, wo einst ohrenbetäubender Lärm den Arbeitsalltag bestimmte, präsentiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte heute international herausragende Ausstellungen. Aktuelles Großprojekt, das auch die erste Hälfte von 2014 bestimmen wird, ist die Ausstellung „Generation Pop! … hear me, feel me, love me!“, eine emotionale Zeitreise auf den Spuren des Pop auf einer Ausstellungsfläche von 6.000 Quadratmetern. Ab Juli 2014 entführt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte seine Besucher dann in die Welt des Alten Ägypten. Gezeigt werden hochkarätige Leihgaben aus dem Museum Egizio Turin, die nahezu alle erstmals in Deutschland zu sehen sind. Darüber hinaus wird das Weltkulturerbe Völklinger Hütte auch einen neuen Besucherbereich erschließen. Das UNESCO-Besucherzentrum in der ehemaligen Sinteranlage wird einen programmatischen Einstieg in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte bieten.

In der industriellen Blütezeit der Völklinger Hütte lag stets ein feiner Ruß über der Stadt. Und wer mit weißem Hemd das Haus verließ, konnte durchaus mit einem grauen nach Hause kommen. Heute besitzt Völklingen eine der bedeutendsten Weltkulturerbestätten der Industriekultur – die Völklinger Hütte. Sie ist weltweit das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. 1994 wurde die Völklinger Hütte im thailändischen Phuket zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Damals war es noch eine Sensation, dass ein Industriedenkmal in den Rang eines UNESCO-Weltkulturerbes erhoben wurde. Und es war fraglich, ob der drohende Verfall der Völklinger Hütte abgewendet werden könnte. Heute ist der Kernbestand des Weltkulturerbes Völklinger Hütte zu mehr als 75 Prozent restauriert.

Neuer Besucherbereich: UNESCO-BesucherZentrum

Im Jubiläumsjahr 2014 erschließt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte einen neuen Besucherbereich in der Sinteranlage. Auf circa 1.400 Quadratmetern wird das „UNESCO-BesucherZentrum“ einen programmatischen Einstieg in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte bieten. Themen sind die Nachhaltigkeitsideale der UNESCO, die Europäische Route der Industriekultur (ERIH) und die Kulturposition der Völklinger Hütte als Museum nach dem Museum. Das spektakulärste Exponat des „UNESCO-BesucherZentrums“ ist ein großes interaktives Funktionsmodell, das die technische Anlage und die Produktionsabläufe in der Völklinger Hütte verdeutlicht.

Die Sinteranlage zählt zu den Pionierleistungen der Völklinger Hütte. Sie bot die Chance, Reststoffe des Verhüttungsprozesses wie Feinerz und Gichtstaub zu recyceln. In Völklingen entstand eine der modernsten und zur damaligen Zeit auch größten Sinteranlagen Europas. In mehr als 10 Jahren der Planung und Durchführung von Sanierungsarbeiten wurde dieses einzigartige Zeugnis der Technikgeschichte vor dem Verfall gerettet. Heute ist die Sinteranlage der Einstieg in den Rundgang durch die Völklinger Hütte und Ort einer multimedialen Einführungsshow, die den ehemaligen Arbeitsalltag skizziert. Mit der Eröffnung des „UNESCO-BesucherZentrums“ wird der Eingangsbereich des Weltkulturerbes Völklinger Hütte durch eine neue Attraktion bereichert und der Besucherweg auf 7.000 Meter erweitert.

2014 widmet die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) den deutschen Welterbestätten das Themenjahr „UNESCO-Welterbe in Deutschland“. In Zusammenhang mit diesem Themenjahr und dem Jubiläum „20 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte“ wird das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zusätzliche Angebote und Thementage anbieten. Die Auftaktveranstaltung der DZT Paris zum Themenjahr „UNESCO-Welterbe in Deutschland“ wird in der Völklinger Hütte stattfinden.

Generation Pop! … hear me, feel me, love me!

Das aktuelle Großprojekt des Weltkulturerbes Völklinger Hütte bis Mitte Juni 2014 ist die Ausstellung „Generation Pop! … hear me, feel me, love me!“. Sieben Themenräume zur Pop-Kultur der 50er, 60er oder 70er-Jahre bis hin zum 21. Jahrhundert machen das Lebensgefühl der Generation Pop erlebbar, die durch Musik und Pop-Kultur geprägt wurde. Zu den Exponaten zählen Sehnsuchtsobjekte wie Signature-Gitarren von Eric Clapton oder den Rolling Stones, ein verspiegeltes Bühnenklavier von Elton John oder ein Bühnenanzug von Michael Jackson. Alltagsgegenstände der Pop-Kultur wie Mode, Möbel, Autos oder die Kultur der Jukebox lassen das Lebensgefühl der verschiedenen Jahrzehnte lebendig werden.

Generation Pop!... hear me, feel me, love me! Photo:(c) Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Wolfgang Klauke
Generation Pop!… hear me, feel me, love me!
Photo:(c) Weltkulturerbe Völklinger Hütte /
Wolfgang Klauke

Zur Ausstellung bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein ausführliches Rahmenprogramm und mehrere Begleitausstellungen. Unter anderem wird es 2014 in Kooperation mit der Universität des Saarlandes eine Vorlesungsreihe zum Phänomen Pop geben.

Die Begleitausstellungen zu „Generation Pop!“ in der 500 Quadratmeter großen „PopGalerie“ thematisieren Schwerpunkte aus der Welt des Pop und ergänzen so die Überblicksausstellung in der Gebläsehalle. Bis zum 19. Januar 2014 ist in der „PopGalerie“ die Fotoausstellung „Pop on Stage! 25 Jahre Les Eurockéennes“ zu sehen. Die Fotos zeigen die Stars, die Emotionen und die Atmosphäre des großen Rockfestivals „Les Eurockéennes“ im ostfranzösischen Belfort. Die Ausstellung „Pop Emotion! E-Gitarre“ zeigt ab Donnerstag, den 23. Januar 2014, die Kult-Gitarren der Pop-Geschichte. Es folgt eine Fotoausstellung des Saarbrücker Fotografen Axl Klein zum Thema Zorn, die 55 Prominente aus der Welt des Pop und der Medien aus ungewöhnlichen und unbekannten Perspektiven zeigt. Zuletzt sind die Gemälde von Sebastian Krüger zu sehen. Er ist einer der führenden Künstler auf dem Gebiet des Pop. Seine hintersinnigen und oft ironischen Porträts von Pop-Stars bezeichnet er als „New Pop Realism“.

Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.

Die Großausstellung „Generation Pop!“ endet am Sonntag, den 15. Juni 2014. Und schon am Freitag, den 25. Juli 2014, eröffnet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ das nächste herausragende Großprojekt. „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ zeigt die Kunst, die Götterwelt und die Alltagswelt der altägyptischen Kultur aus 4 Jahrtausenden. Die mehr als 200 hochkarätigen Exponate stammen aus dem Museum Egizio  Turin, das nach dem Museum von Kairo als das bedeutendste ägyptische Museum der Welt betrachtet wird. Nahezu alle dieser Leihgaben sind erstmals in Deutschland zu sehen. Damit wird das Weltkulturerbe Völklinger Hütte für einige Monate zu einem internationalen Zentrum der altägyptischen Kultur.

Sarkophagdeckel in Menschengestalt Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel
Sarkophagdeckel in Menschengestalt
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel

Zur Saisoneröffnung am Sonntag, den 13. April 2014, präsentiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Foto-Ausstellung „25 Jahre Deutsch-Deutsche Wiedervereinigung“ mit Fotografien von Helmut R. Schulze. Er gehört zu den namhaften Fotojournalisten in Deutschland und begleitete über viele Jahre politische Persönlichkeiten wie Bundeskanzler Helmut Kohl, Bundespräsident Richard von Weizsäcker und Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Als Fotojournalist war er hautnah dabei, als die Frage der Deutschen Einheit entschieden wurde. Die Ausstellung in der Möllerhalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte zeigt ab Sonntag, den 13. April 2014, die 35 Schlüsselbilder von Helmut R. Schulze zur Deutschen Wiedervereinigung.

Weitere Ausstellungen und Veranstaltungen sind geplant und werden noch kommuniziert.

PS: Mit der Eröffnung des neuen UNESCO-BesucherZentrums und der Erweiterung der Besucherwege auf 7.000 Meter passt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Eintrittspreise an. Ab dem 18. Mai 2014 haben Jugendliche, Schüler bis 18 Jahre und Studierende mit Ausweis freien Eintritt. Eine ermäßigte Eintrittskarte in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und seine Ausstellungen kostet ab diesem Termin 13 Euro, der normale Eintritt 15 Euro.

Tipp: Bis zum 18. Mai 2014 können unter www.voelklinger-huette.org Eintrittskarten für die zweite Jahreshälfte von 2014 zum günstigen Eintrittspreis von 2013 gebucht werden.

(PM WKE)

Diesen Beitrag teilen