AllInk ALL-INKL.COM PlatzhalterSchiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalter

163 neue Auszubildende in der saarländischen Stahlindustrie

#Völklingen/#Dillingen. Am Montag starteten bei der Saarstahl AG und der AG der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger) insgesamt 163 junge Menschen ins Berufsleben. Anlässlich des neuen Ausbildungsjahres gab es dazu eine offizielle Begrüßungsfeier, in deren Rahmen die neuen Azubis von ihren zukünftigen Ausbildern, Betriebsräten, Jugendvertretern und dem Arbeitsdirektor in Empfang genommen wurden. Über alle Ausbildungsjahrgänge hinweg beschäftigt die saarländische Stahlindustrie damit 498 Auszubildende (Dillinger: 241 / Saarstahl: 257).

„Gut ausgebildete Fachkräfte sind das Fundament für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens und wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam zukünftige Erfolgsgeschichten zu schreiben“, erklärte Peter Schweda, Arbeitsdirektor und Personalvorstand von Dillinger und Saarstahl. „Sie werden in der saarländischen Stahlindustrie beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung vorfinden und es ist unser Anspruch, dem eigenen Nachwuchs auch nach bestandener Abschlussprüfung ein guter
Arbeitgeber zu sein. Nutzen Sie daher die Ihnen gebotenen Chancen, um in der saarländischen Stahlindustrie Karriere zu machen. Wir wünschen Ihnen alles Gute auf diesem neuen Lebensabschnitt“, richtete Schweda motivierende Worte an die Berufsanfänger.


Anzeige:


Die neuen Auszubildenden der saarländischen Stahlindustrie (Foto: Dillinger/Saarstahl AG)
Die neuen Auszubildenden der saarländischen Stahlindustrie (Foto: Dillinger/Saarstahl AG)

Dillinger stellt in diesem Jahr 80 Auszubildende ein, davon 76 im technisch-gewerblichen und 4 im kaufmännischen Bereich. Bei Saarstahl starten insgesamt 83 Auszubildende ins Berufsleben: 71 im technisch-gewerblichen und 12 im kaufmännischen Bereich. Erstmals startet bei Saarstahl eine weibliche Auszubildende im Beruf „Verfahrensmechaniker/in“. Mit insgesamt 30 weiblichen Auszubildenden bewegt sich die Frauenquote bei den beiden Hütten auf einem stabilen Niveau. Im Rahmen der Verbundausbildung absolvieren außerdem 5 Azubis anderer Unternehmen eine Ausbildung bei Dillinger (3) bzw. Saarstahl (2).

Die saarländische Stahlindustrie setzt seit vielen Jahren auf einen starken eigenen Fachkräfte-Nachwuchs und gehört zu den bedeutendsten Ausbildungsbetrieben in der Region. Das Ausbildungsangebot umfasst rund 15 Berufe vom Konstruktions- und Verfahrensmechaniker/in über Mechatroniker/ in bis hin zur Chemielaborant/in. Dillinger und Saarstahl bilden bedarfsorientiert aus und übernehmen die eigenen Auszubildenden in der Regel nach Abschluss ihrer Ausbildung Beide Unternehmen ermöglichen darüber hinaus 27 neuen Praktikanten (von Fachoberschulen und im Rahmen des Berufsgrundschuljahres) erste Einblicke ins Arbeitsleben.

Interessenten für das nächste Ausbildungsjahr können sich im Internet unter www.saarstahl.com und www.dillinger.de informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.