AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterPlatzhalter Ihre Platzhalter

103 neue bestätigte Coronafälle – 7-Tage-Inzidenz sinkt auf rund 176

#Regionalverband. Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldete gestern Abend 103 neue Coronafälle (Stand 12. November, 16 Uhr). Dadurch sinkt die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner auf 175,8. Heute konnten 152 Personen als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 828 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 463 in Saarbrücken, 127 in Völklingen, 52 in Sulzbach, 44 in Püttlingen und 142 in den sechs weiteren Umland-Kommunen.

Seniorenbetreuung

Weitere Fälle in einer Einrichtung

In einer Saarbrücker Senioreneinrichtung wurden zwei weitere Bewohner positiv getestet. Insgesamt sind hier derzeit zehn Bewohner sowie fünf Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert.

Insgesamt liegen im Regionalverband 3.627 bestätigte Fälle vor, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden. Davon entfallen 2.033 auf die Landeshauptstadt und 1.594 auf die neun Städte und Gemeinden im Umland. Als genesen gelten 2.676 Personen. Heute wurden dem Gesundheitsamt des Regionalverbands drei weitere Todesfälle gemeldet. Gestorben sind ein 87-jähriger und ein 83-jähriger Patient sowie eine 67-jährige Patientin, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Das Durchschnittsalter der 123 Todesfälle – 66 Männer und 57 Frauen – liegt bei 80,7 Jahren.

 

Verteilung der Erkrankungsfälle auf die zehn Städte und Gemeinden:

Stadt/Gemeinde Fälle summiert Aktuell Erkrankte
Friedrichsthal: 69 Fälle 20 Fälle
Großrosseln: 95 Fälle 24 Fälle
Heusweiler: 216 Fälle 21 Fälle
Kleinblittersdorf: 145 Fälle 25 Fälle
Püttlingen: 272 Fälle 44 Fälle
Quierschied: 79 Fälle 18 Fälle
Riegelsberg: 135 Fälle 34 Fälle
Saarbrücken: 2.033 Fälle 463 Fälle
Sulzbach: 150 Fälle 52 Fälle
Völklingen: 433 Fälle 127 Fälle
Summe 3.627 Fälle 828 Fälle

 

Kontakt und weitere Informationen

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands hat ein Info-Telefon eingerichtet. Sie erreichen es unter der Nummer 0681 506-5305 montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr. Weitere Informationen unter www.regionalverband.de/corona PM RVSB

 

Diesen Beitrag teilen