AllInk ALL-INKL.COM PlatzhalterRechtsanwalt Rechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingen Platzhalter

1. FC Saarbrücken und die Suche nach einer Heimspielstätte: Völklingen weiter von Interesse

#Völklingen. Der 1. FC Saarbrücken sucht weiter nach einem Heimspielort. Wie der Völklinger Oberbürgermeister nun gegenüber Völklingen im Wandel bestätigt hat, wurde am Wochenende das Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion in seiner Anwesenheit von Verantwortlichen des 1. FC Saarbrücken besichtigt.

Die 1955 erichtete Haupttribühne des Hermann-Neuberger-Stadions verfügt nun über Sitzschalen in den Vereinsfarben des SV Röchling Völklingen 06
Die 1955 erichtete Haupttribühne des Hermann-Neuberger-Stadions verfügt nun über Sitzschalen in den Vereinsfarben des SV Röchling Völklingen 06

Es wird für die „Molschder“ immer ernster: Bis Ende Januar müssen die Verantwortlichen des 1. FC Saarbrücken ein Ausweichquatier gefunden haben, denn das heimische Ludwigspark-Stadion ist bis zum Ende seines Umbaus nicht bespielbar.


Anzeige:


Eigentlich war man sich sicher in Elversberg unterzukommen. Die Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde ist so gut wie fertig – es fanden im Winter weitere Arbeiten wie zum Beispiel der Einbau einer Rasenheizung statt, und auch im VIP-Bereich wird gearbeitet. Doch das neue Stadion hat einen Haken: Es ist teuer, von 400.000 Euro Miete liest man in den Medien.

Als Alternative hat man im Winter sprichwörtlich das Pirmasenser Stadion aus dem Hut gezaubert, welches mit 80.000 Euro pro Saison um einiges günstiger käme. Doch bevor die örtliche Polizei der Stadt Pirmasens, für die der Deal zu nächst in Frage kam, mit Sicherheitsbedenken im Raum stand, meldeten sich die Fans: Viel zu weit weg sei der Sportpark Husterhöhe. Pirmasens liegt immerhin knappe 65 Kilometer von der saarländischen Landeshauptstadt entfernt. Zu weit um ein Spiel noch als „Heimspiel“ zu bezeichnen, so der Tenor der Fans.

Viel lieber wäre dem Saarbrücker Fanlager das Stadion der inzwischen mehr oder weniger befreundeten Borussia aus Neunkirchen: Das Ellenfeld-Stadion gilt in der Fanszene als das schönse Stadion im Saarland, für viele kann da selbst „der Park“ nicht mithalten. Ein  Vorteil wäre die Nähe zur Heimat, so sind es hier nur rund 25 Kilometer Distanz. Auch die Kapazität des leider sehr sanierungsbedürftigen Stadions spricht neben der Einladung der Borussia für den Deal – fast 1500 Facebook-Fans hat eine Initiative bereits gesammelt, um zu zeigen wie gerne man dort Spiele des FCS sehen würde. Allerdings scheint es an der Bausubstanz zu scheitern: Neben der starken Renovierungsbedürftigkeit des Stadions ist es selbst für die Regionalliga nicht tauglich: Es fehlt an getrennten Zugängen für Heim- und Gästefans, einer Pufferzone zwischen den genannten Fanlagern – entsprechend getrennte Toilettenanlagen und Versorgungsstellen fehlen ebenso. Dies ist binnen 3 Wochen wohl nicht mehr zu ändern. Hinzu kommt die Frage: Was macht der FCS im Falle des Aufstiegs?

Nun kommt das Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion ins Spiel: Die Bausubstanz des aktuell knapp 12.000 Menschen fassenden Stadions ist dank vergangener Sanierungsmaßnahmen vorbildlich. Neben einer überdachten Haupttribüne mit Sitzschalen und einem als VIP-Loge nutzbaren Vereinsheim des heimischen SV Röchling Völklingen verfügt das Stadion im Gegensatz zum Neunkircher Ellenfeld auch über eine dringend notwenige Flurlichtanlage. Dennoch ist auch die Völklinger die Anlage aktuell nicht Regionalliga-tauglich.

Rolle als Ausweichstadion mit Saarbrücker Fans ist Völklingen bekannt

Völklingen ist die Rolle als Gastgeber fremder Vereine bereits bekannt: Bereits 2009 musste das Oberligateam aus Köllerbach nach Völklingen ausweichen, da das heimische Stadion an der Burg die Saarbrücker Fans nicht hätte fassen können. Zu dem Spiel, das Saarbrücken mit 0:2 für sich entscheiden konnte, kamen immerhin 2000 Zuschauer.

Im Mai 2015 war die 2. Mannschaft des 1.FC Saarbrücken noch zu Gast, wird es für die 1. bald vorrübergehende Heimat? Im Hintergrund der potenzielle VIP-Bereich. (Foto: Hell)
Im Mai 2015 war die 2. Mannschaft des 1.FC Saarbrücken noch zu Gast, wird es für die 1. bald vorrübergehende Heimat? Im Hintergrund der potenzielle VIP-Bereich. (Foto: Hell)

Ob es nun in Völklingen zu Heimspielen des 1.FC Saarbrücken kommen wird steht laut Lorig noch nicht fest. Erst wollen die Verantwortlichen prüfen ob das Stadion überhaupt zulässt hier mit geringem Aufwand Regionalliga, im Falle des Aufstiegs sogar 3. Liga-Fußball zu spielen.

Für Völklingen wäre dies nicht nur finanziell gegebenen Falls ein Gewinn: Das Stadion muss, sofern sich die Machbarkeit bestätigt, auf jeden Fall entsprechend ausgestattet werden – davon könnte später auch der SV Röchling Völklingen profitieren, der eigentlich bereits in diesem Jahr um die Aufstiegsplätze in der Fußballoberliga mitspielen wollte und im Falle des Erfolgs auch eine entsprechende Fußball-Arena benötigt hätte. Gut für die Stadtkasse, schlecht für den Verein: Dieses Ziel hat sich zumindestens in der aktuellen Saison wohl bereits als zu optimistisch erwiesen.

Im Spielbetrieb macht das Hermann-Neuberger-Stadion eine gute Figur (Foto: Hell)
Im Spielbetrieb macht das Hermann-Neuberger-Stadion eine gute Figur (Foto: Hell)

Weitere Berichte zum Thema:

Ein Gedanke zu „1. FC Saarbrücken und die Suche nach einer Heimspielstätte: Völklingen weiter von Interesse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.