Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterSchiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalter

Sulzbacher Augenklinik will mit Stammzelltherapie altersbedingte Makuladegeneration aufhalten

#Saarbrücken. Über 4 Millionen Bundesbürger leiden an einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD). Dabei handelt es sich um die häufigste Erblindungsursache für Menschen über 50 Jahren. Dr. Boris Stanzel, Leiter des Makulazentrums Saar, bekämpft die Netzhauterkrankung seit mehreren Jahren mit Stammzelltherapie.

Seniorenbetreuung

Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich der Stammzellenforscher bereits mit der entzündlichen Krankheit. Bis vor einigen Jahren war er als erster Deutscher im Rahmen eines Studienaufenthalts für Netzhautchirurgie am Nationalen Augenzentrum Singapur tätig, wo er neue Therapieansätze erforschte. Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Finnland entwickelte er aus menschlichen Stammzellen retinales Pigmentepithel: die Zellschicht, die bei altersbedingter Makuladegeneration durch Entzündungen besonders stark betroffen ist.

Um die in ersten Tierversuchen gewonnenen Erkenntnisse in die klinische Praxis zu übertragen, kehrte Dr. Sulzbach nach Deutschland zurück. Mit 10.000 AMD-Patienten pro Jahr hält er das Makulazentrum der Sulzbacher Augenklinik für den besten Ort.

Innovative Augenheilkunde im Saarland

Im vergangenen Jahrhundert hat es in der Augenheilkunde bereits große Durchbrüche gegeben. 1959 erschien die erste Gleitsichtbrille, die bei Alterssichtigkeit scharfes Sehen auf sämtlichen Distanzen ermöglicht und die es in einer großen Modellvielfalt gibt . Kontaktlinsen gibt es seit 1948, ein Jahr darauf implantierte Ridley erstmals Kunstlinsen, die Korrektur von Fehlsichtigkeiten mittels Laser sind seit den 1990er-Jahren verbreitet. Dank Dr. Boris Stanzel wird die nächste Innovation vielleicht aus dem Saarland kommen.

Im Rahmen seines Projekts kooperiert er mit dem Fraunhofer-Institut für biomedizinische Forschung, das über eine der größten Stammzellbanken der Welt verfügt. Im Auftrag der Deutschen Forschungsgesellschaft und des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung implantiert die Augenklinik im Rahmen einer klinischen Studie Zelltherapeutika aus Stammzell-Derivaten unter die Netzhaut ausgewählter Patienten und bekämpft damit die Ursache der altersbedingten Makuladegeneration.

In einer viel beachteten US-Studie ähnlicher Natur erreichte man zumindest Sehverbesserungen. Aus Tierversuchen ist bereits seit längerer Zeit bekannt, dass allein das Anheben der Netzhaut funktionsförderliche Botenstoffe ausschüttet.

Sulzbach als Station eines weltweit renommierten Stammzellforschers

Als einer der renommiertesten Stammzellforscher der Augenheilkunde rangiert Dr. med. Boris Viktor Stanzel in den Top 10 der Power List, die das Fachmagazin The Ophthalmologist regelmäßig veröffentlicht. Neben dem Makulazentrum der Sulzbacher Augenklink leitet er am Sulzbacher Fraunhofer-Institut eine Forschungsgruppe zur klinischen Stammzelltherapie und gilt als Spezialist für Netzhautchirurgie. Forschungen an den Universitätskliniken Bonn und Stanford haben ihn neben dem Nationalen Augenzentrum Singapur auf seine Sulzbacher Studien an Menschen mit fortgeschrittener AMD vorbereitet. Red.

Diesen Beitrag teilen