AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalter AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalter

Herbstliche Wanderungen im Saarland: Unsere Empfehlungen

#Saarland. Herbstzeit ist Wanderzeit: Zu keiner anderen Jahreszeit macht es mehr Spaß, durch die nun gelb und braun gefärbten Wälder des Saarlands zu durchstreifen, die Natur zu erleben und dabei das herrliche Licht der tiefer stehenden Sonne zu genießen. Unser Ratgeber informiert über Wanderangebote und gibt Tipps zur Vorbereitung von Wanderungen.

Vorbereitung: Auf die richtige Kleidung und passende Schuhe kommt es an

Bevor es losgeht, sollte man seine Kleidung überprüfen: Es lohnt sich, nach dem langen Sommer ohne nennenswerte Regenfälle seine vermutlich längst eingestaubte Regenjacke und Schuhe noch einmal zu imprägnieren – im Herbst kann es schließlich durchaus kalt und regnerisch werden. Wer die Jahreszeit nutzen möchte, um zum ersten Mal intensiv wandern zu gehen, sollte sich grundsätzlich passende Schuhe zulegen. Flip-Flops oder Schuhe ohne Profil sind für die allermeisten Wanderungen gänzlich ungeeignet. Menschen mit empfindlichen Füßen oder einer Fehlstellung wie Hammerzehen oder Hallux valgus sollten unbedingt auf spezielles Schuhwerk setzen. Zusätzlich zu einer großen Auswahl für Damen führen spezialisierte Anbieter wie Avena entsprechende Modelle auch für Herren (extern).

Die Saarschleife im dichten Morgennebel (Foto: W. Hoffmann)
Die Saarschleife im dichten Morgennebel (Foto: W. Hoffmann)

Unerfahrene Wanderer sollten auch beim Gepäck sparsam sein: Oftmals wird überschätzt, was man unterwegs benötigt, und unterschätzt, wie stark sich die Last auf die Kondition auswirkt. Um den Rücken zu schonen, bieten sich spezielle Outdoor- oder Treckingrucksäcke an. Eine gute Auswahl solcher Daypacks findet man beispielsweise bei bergfreunde.de (extern).

Kulturwanderungen der Saarpfalz-Touristik

Wer nicht auf eigene Faust losziehen, sondern lieber an einer geführten Tour teilnehmen und zugleich in den Genuss regionaler Spezialitäten kommen möchte, dem sei die Veranstaltung „Wanderlust und Tafelfreuden auf dem Schlossberg in Homburg“ der Saarpfalz-Touristik ans Herz gelegt. Treffpunkt für diese gut zweieinhalb Stunden dauernde Wanderung ist am Sonntag, dem 16. September 2018, um 16 Uhr der Parkplatz am Schlossberg Hotel in Homburg.

Am darauffolgenden Wochenende bietet die Saarpfalz-Touristik zudem eine „ZeitReise“ an: Am 22. September erkundet man verborgene Gräber und hört alte Geschichten über die Kelten rund um das Dorf Altheim. Auch während dieser gut neun Kilometer langen Tour kommt man in den Genuss regionaler Köstlichkeiten – so gibt es beispielsweise selbstgemachte Kartoffelsuppe. Weitere Informationen zu den Touren und zur Anmeldung hat die Saarbrücker Zeitung in diesem Artikel gesammelt (extern). Wer die Touren verpasst hat oder zu den genannten Terminen keine Zeit hat, kann natürlich auch selbst anreisen und beide Wanderungen auf eigene Faust unternehmen.

Wanderungen für Fortgeschrittene und Profis

Auch erfahrene Wanderer und Profis haben im Saarland eine große Auswahl geeigneter Touren: Unweit von Völklingen und direkt vor den Toren Saarbrückens kann man beispielsweise den Netzbachtalweg erwandern. Die Rundtour durch den Urwald des Naturschutzgebiets Steinbachtal/Netzbachtal ist gut neun Kilometer lang und hat laut outdooractive.com einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Für Ausdauer-Profis empfiehlt sich hingegen die „Saarschleife Tafeltour“, die über gut 16 Kilometer zum Aussichtspunkt Cloef führt und mit einem atemberaubenden Ausblick auf die berühmte Saarschleife belohnt. Weitere Anregungen hat outdooractive.com hier zusammengestellt (extern). Red.