AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterKiosk AnzeigeKioskBlind

Camping im Saarland: Was zu beachten ist

#Saarland. Camping ist eine der familienfreundlichsten Urlaubsformen; Naturfreunden gewährt es größtmögliche Flexibilität. Auch die saarländischen Campingplätze werden immer stärker frequentiert. Eine Studie des Statistischen Landesamts Saarland aus dem Jahr 2018 weist für die Region insgesamt eine steigende Anzahl an Übernachtungen auf, wobei mehr als 11.500 Urlauber als Schlafstätte ein Zelt oder einen Wohnwagen nutzten – das sind fast neun Prozent mehr als 2017. Wer Lust auf eine Campingtour im Saarland hat, sollte sich über die richtige Vorbereitung und die schönsten Campingplätze informieren.

Seniorenbetreuung

Das passende Fahrzeug

Wer kein Wohnmobil bzw. keinen Wohnwagen besitzt und nicht im Zelt übernachten will, kann sich ein solches Gefährt auch mieten. Fällt die Wahl auf einen Caravan, ist es wichtig daran zu denken, den Pkw gegebenenfalls mit einer passenden Anhängerkupplung auszustatten. Bevor es losgeht, sollten Neulinge wenigstens ein paar Proberunden drehen und das Manövrieren sowie das Ein- und Ausparken üben.

Zielorte und Aktivitäten

Bei der Festlegung der Route und des Zielorts sollten alle Mitreisenden einbezogen werden, damit jeder auf seine Kosten kommt. Für Familien zum Beispiel eignen sich vor allem Plätze, auf denen es einen Spielplatz gibt. Da sich Regen nie ausschließen lässt, sollten Eltern einige Spiele für schlechtes Wetter in petto haben.

Routen und Führerschein

GPS-Systeme erleichtern die Anreise und das Fahren in ungewohnter Umgebung erheblich. Dennoch ist es sinnvoll, sich vorher mit den Routen vertraut zu machen. Wichtig ist natürlich, dass der Fahrer einen Führerschein besitzt, der das Fahren von Wohnmobilen und Anhängern erlaubt. Welche Führerscheinklasse erforderlich ist, hängt von der Last des Mobils und dem Ausstellungsdatum des Führerscheins ab.


Symbolisch – Photo by Jill Wellington on Pixabay

Campingplatz oder Stellplatz?

Gerade für Camping-Anfänger lohnt es sich, den Urlaub auf einem Campingplatz und nicht auf einem Stellplatz zu verbringen. Campingplätze weisen in der Regel eine bessere Infrastruktur und Ausstattung auf als reine Stellplätze. Auch dürfen Kinder hier ein Zelt aufschlagen, was auf einem Stellplatz nicht möglich ist.

Die schönsten Campingplätze

Dies sind die schönsten Campingplätze des Saarlands:

  • Campingplatz Bostalsee – gelegen am größten Freizeitsee Südwestdeutschlands
  • DCC Campingplatz Schwarzwälder Hochwald am Naturpark Saar-Hunsrück
  • Camping Losheim am See mit Feriendorf
  • Camping Walsheim mit benachbartem Freibad
  • Campingpark Saarlouis an der „heimlichen Hauptstadt“ des Saarlands

Alle, die außerhalb des Saarlands ihre „Zelte aufschlagen“ wollen, finden hier die besten Campingplätze Deutschlands.

Diesen Beitrag teilen